GründenSo finden Sie eine Geschäftsidee

Symbolbild Start-up
Symbolbild Start-uprawpixel auf Pixabay

#1 Trendbranchen suchen

Ein Bike, das zusammengefaltet in einen Rucksack passt, eine mobile Ladesäule für Elektroautos, eine Lebensmittelrettungsplattform oder Gewürzmischungen für Gin Tonic: Jeder hat schon mal von einem Produkt oder einem Startup gehört und gedacht: Warum bin ich da nicht draufgekommen? Vermutlich, weil nicht wirklich jede gute Idee nachts am Tresen entstand, sondern Ergebnis intensiver Denkarbeit ist. Recherchieren Sie in Wachstums- und Trendbereichen: Umwelt, Nachhaltigkeit, E-Mobilität, Sharing Economy, Gesundheit und Fitness – um einige Beispiele zu nennen. Man muss auch nicht immer das Rad neu erfinden, sondern kann Bestehendes verbessern oder vereinfachen, möglicherweise günstiger anbieten oder auf eine neue Branche übertragen. Potenzial gibt es immer dort, wo es Probleme gibt. Wenn Sie Geld und Zeit haben: Reisen Sie und gucken, was Sie importieren können. Viele innovative Firmen sind in den USA, Asien, aber auch Skandinavien entstanden.

#2 Sich ehrlich einschätzen

Wenn Sie Ihr Smartphone nur zum Telefonieren nutzen und Ihr Laptop alle zehn Jahre austauschen, sind Sie in der Tech-Branche falsch – auch wenn wir gerade zu Trendthemen geraten haben. Wichtig ist es jedoch, genau in sich reinzuhören, wofür Sie täglich mit Feuereifer aufstehen und Herzblut investieren würden – und das über Jahre. Vergessen Sie vor Begeisterung aber nicht Ihr Umfeld: Für welche Kunden und Zielgruppe wollen Sie arbeiten? Welche Fähigkeiten und Kenntnisse bringen Sie dazu mit, was müssten Sie lernen? Haben Sie Kontakte, die nützen oder unterstützen könnten? Spielen Sie all diese Fragen durch. Holen Sie gute Freunde dazu, die Ihnen ehrlich sagen, ob sie sich Sie in dem anvisierten Geschäftsfeld vorstellen könnten. Die meisten Gründungen erfolgen übrigens auch im Team.

#3 Markt und Umfeld analysieren

Sie sind sich sicher: Sie möchten eine Galerie eröffnen, in der nur Kunst von Kindern ausgestellt wird. Auch Ihr Umfeld ist begeistert von dem Plan. Bevor Sie jetzt direkt eine Webseite bauen und eine Location anmieten, scannen Sie den Markt: Gibt es eine solche Galerie schon in Ihrer Stadt oder den Nachbarorten? Welche Altersstruktur hat Ihre Region, ist eine Zielgruppe für Ihr Vorhaben vorhanden? Wie lässt sich mit Ihrem Plan Geld kontinuierlich verdienen – und wie viel und mit welchen Wachstumsperspektiven? Würden Sie selbst auch Geld dafür ausgeben? Bei der Analyse dieser Fragen und Aspekte kann man sich auch professionell beraten lassen.