VG-Wort Pixel

Frank Arnold Gemeinsame Interessen machen Kundenbeziehungen interessanter

Frank Arnold
Frank Arnold
© PR
Nicht nur in der Vorweihnachtszeit kann man mit kleinen Aufmerksamkeiten bei Geschäftspartnern und Kollegen punkten. Wichtig ist es dabei, ein echtes Interesse am Gegenüber zu zeigen

„Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft“ – Barack Obama nutzte diese Weisheit immer wieder mit originellen Geschenken, die den Beschenkten gefallen. Zum Beispiel mit einem Basketball für den früheren chinesischen Vize-Premierminister Wang Qishan.

Zur Weihnachtszeit ist es – trotz Kostensenkungsprogrammen in vielen Firmen – gang und gäbe, Geschäftspartnern kleine Aufmerksamkeiten zukommen zu lassen. Die netten Gesten rund um die Feiertage kommen stets gut an. Interessanter ist es aber, diese während des Jahres zu verschenken – wenn niemand damit rechnet.

 Der renommierte US-amerikanische Management-Redner Tom Peters nennt das die „Flower Power“. Damit meint er die Kraft, die darin steckt, regelmäßig kleine, aber persönliche Geschenke zu machen. Konkret rät Peters: „Schicken Sie in den nächsten 24 Stunden Blumen an vier Personen, von denen Sie innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens Unterstützung erfahren haben.“ Besonders der Gedanke, auch Kollegen in der eigenen Firma zu bedenken, ist wertvoll, weil er oft vergessen wird.

Das ist aber bei weitem nicht die einzige Möglichkeit, durch kleine, unerwartete Präsente eingeschlafene Kontakte wieder zu beleben oder sich auf stilvolle Weise für eine gute Idee zu bedanken. Auch wenn ein Kunde, Geschäftspartner oder Kollege eine schwierige Zeit durchläuft, kann das ehrliche Interesse an der Person für beide Seiten die Beziehung stärken.

Menschen interessieren sich für Menschen

„Der Edle sieht bei einer Gabe auf die Gesinnung des Gebers, nicht auf den Wert der Gabe.“ Plutarch, griechischer Schriftsteller (45-125)

Frank Arnold: Der beste Rat – Lernen von Denkern und Machern, 288 Seiten, gebunden, 20,00 Euro, ISBN: 978-3-86881-868-0, Blick ins Buch
Frank Arnold: Der beste Rat – Lernen von Denkern und Machern, 288 Seiten, gebunden, 20,00 Euro, ISBN: 978-3-86881-868-0, Blick ins Buch

Wie der griechische Schriftsteller Plutarch formulierte, kommt es dabei „auf die Gesinnung des Gebers“ an, und nicht auf den materiellen Wert des Gegenstandes. Die meisten Unternehmen haben ohnehin strenge Richtlinien, die den Wert von Geschenken regeln. Wer sich für seine Mitarbeiter und Geschäftspartner interessiert, weiß, welche Themen in deren Leben Bedeutung haben, und nichts ist leichter als ein passendes Buch zu finden, das Freude bereiten könnte.

Aus meiner Sicht geht es dabei nur zur Hälfte um den Beschenkten. Die Tatsache, dass du dich mit der anderen Person und ihren Interessen beschäftigst, verändert und bereichert dich. Man teilt ein Stück der Welt des anderen, was für weitere gemeinsame Gespräche eine interessante Basis bildet.

Ein Freund mit über 50 Jahren beruflicher Erfahrung sagte mir einmal: „Menschen interessieren sich für Menschen.“ Das ehrliche Interesse am anderen wird erkannt und deine eigene Weltsicht erweitert sich. Durch Verständnis wächst Vertrauen. Auf dieser Basis entstehen interessante Gespräche, neue Ideen und vielleicht auch Partnerschaften, die man am Anfang nicht gesehen hat.

Denkanstoß für heute:

  • Was ist das besondere Interesse eines Mitarbeiters, Geschäftspartner oder Kunden? Womit können Sie ihm/ihr eine Freude bereiten?
  • Menschen interessieren sich für Menschen. Mit wem möchten Sie mal wieder intensiver diskutieren?

Dr. Frank Arnold ist Bestsellerautor, Berater und Referent für Strategie und Führung. Er ist spezialisiert auf mittelständische Unternehmen und beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Frage: Was ist gute Führung? Insights für unternehmerischen Erfolg. Seine gleichnamige Kolumne erscheint wöchentlich bei Capital.de und kann auch als Newsletter abonniert werden. Zuletzt hat er das Buch „Der beste Rat – Lernen von Denkern und Machern“ veröffentlicht. Mehr Infos zum Autor gibt es hier.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel