ImmobilienLage der Nation – Heidelberg-Bahnstadt

Immobilien-Kompass Karte Heidelberg-Bahnstadt
Immobilien-Kompass Karte Heidelberg-Bahnstadt

Diese Rubrik analysiert für Sie besondere Viertel, Kommunen und unentdeckte Ecken. Sämtliche Miet- und Kaufpreise, Renditen sowie Lagequalitäten für alle deutschen Städte und Kommunen finden Sie – laufend aktualisiert – unter immobilien-kompass.capital.de. Hier geht es direkt zur interaktiven Karte von München-Schwabing


Eine Großstadt im prosperierenden Südwesten mit zukunftsträchtiger Wirtschaftsmischung, wachsender Einwohnerzahl und guter Infrastruktur – so ähnlich würden wohl viele Anleger die Traumlage für ihre Immobilie beschreiben.

Zum Beispiel Stuttgart: Wer dort 2007 eine 100-Quadratmeter-Neubauwohnung kaufte, zahlte im Schnitt 300.000 Euro und nahm pro Quadratmeter 10,20 Euro Kaltmiete ein. Heute zahlt der Käufer für ein vergleichbares Objekt fast 540.000 Euro und erhält 14,20 Euro Miete pro Quadratmeter. Die Bruttomietrendite beträgt gerade noch 3,2 Prozent.

Der neue Capital-Immobilien-Kompass: Hier finden Sie detaillierte Informationen zu rund 11.000 Orten in ganz Deutschland, die laufend aktualisert werden.

Aktuelle Immobilienpreise und detaillierte Karten für alle Wohnviertel Deutschlands finden Sie im Capital Immobilien-Kompass:

immobilien-kompass.capital.de

Wie in vielen Metropolen steigen auch in Stuttgart die Kaufpreise schneller als die Mietpreise. „In solchen Märkten laufen Käufer Gefahr, die angestrebte Miete nicht erzielen zu können“, warnt Peter Hettenbach. Der Geschäftsführer des IIB Dr. Hettenbach Instituts empfiehlt, besser dort zu investieren, wo Miet- und Kaufpreise im Gleichlauf steigen.

Heidelberg etwa ist aus Anlegersicht deutlich attraktiver als Stuttgart: Seit Anfang 2007 sind die Kaufpreise für Neubauwohnungen um 28 Prozent gestiegen, die Mieten um 32 Prozent. Die Bruttorendite beträgt knapp vier Prozent.

An Investitionsmöglichkeiten mangelt es nicht. Auf der Fläche des früheren Güterbahnhofs etwa entsteht seit fünf Jahren ein Viertel für 5000 Bewohner. Gerade wurde in der „Bahnstadt“ der Grundstein für ein Quartier mit 170 Wohnungen gelegt. 1400 Wohnungen werden in der Südstadt gebaut. Dort hat die Verwaltung kürzlich 41 Hektar ehemaliges Militärgelände der US-Army erworben, um es für den Wohnungsmarkt zu entwickeln.

 

Weitere Folgen von Lage der Nation: Schwabing-West, Gera, Berlin-Neukölln und Sylt