Smart Money AppWie die Tricks der Verhaltensforscher beim Sparen helfen

Symbolbild Sparen
Symbolbild SparenImage by 3D Animation Production Company from Pixabay

Anfang der 60er-Jahre setzte der Psychologe Walter Mitschel Kinder jeweils allein in einen leeren Raum ohne Bilder und ohne Spielsachen. Nur ein Tisch stand da und darauf ein Marshmallow. Wenn die Kinder der Süßigkeit widerstanden, so versprach es der Psychologe, würden Sie einen zweiten bekommen. Aßen sie den Marschmallow, gab es keinen zweiten.

Der Marshmallow-Test ist das wohl bekannteste Experiment zur Selbstdisziplin. Die Ergebnisse sind eindeutig. Die meisten Kinder schafften es nicht, sich zusammenzureißen. Sie aßen den Marshmallow, obwohl sie wussten, dass ihnen die Belohnung fürs Warten entging. Es mangelte ihnen an Disziplin. Selbst Mitschel, dem Vordenker der Selbstdisziplin, fiel es schwer, sich zu disziplinieren. Er rauchte bis zu drei Schachteln Zigaretten am Tag, Pfeife und Zigarren. Dabei wusste man in den 60er Jahren bereits, wie ungesund Rauchen ist.

Das ist nicht ungewöhnlich. Was für Kinder oder Raucher gilt, gilt auch für Möchtegernsparer: Wer heute nicht verzichtet, wird morgen nicht belohnt. Wer sein Geld jeden Morgen für ein Croissant und einen Cappuccino ausgibt, hat am Ende des Monats über 100 Euro dafür ausgegeben. Die Ausgaben läppern sich und am Ende des Monats ist kein Geld zum Sparen übrig. Der US-Automogul Henry Ford brachte es auf den Punkt: „Reich wird man nicht durch das Geld, das man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.“

Zum Glück lässt sich Selbstdisziplin trainieren wie ein Muskel. Mitschel hat es mit einigen Tricks geschafft, mit dem Rauchen aufzuhören. Anleger weltweit haben es geschafft, beträchtliche Summen anzusparen und clever anzulegen. Und mit ein paar Tricks, können auch Sie es schaffen, jeden Monat ein wenig Geld zur Seite zu legen. Aber wie? Darum geht es in der dritten Lektion von SmartMoney.

Jetzt anhören!

SmartMoney:

Die neue Smart-Money-App hilft Ihnen dabei, die typischen Denkfehler zu vermeiden, die fast alle Menschen begehen, wenn es um Geld geht.  Anhand von Beispielen und berühmten Experimenten der Verhaltensforschung erklärt Horst von Buttlar, Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Capital, welche Fehler die meisten Menschen bei ihren Finanzen machen und wie man sie vermeidet.

Alle Lektionen bauen aufeinander auf. Hier können Sie Lektion Eins (Link) und Lektion Zwei(Link) des ersten Moduls hören. In den nächsten Wochen gibt es bei n-tv.de weitere Lektionen des ersten Moduls von SmartMoney.

Wenn Sie schon jetzt alle Module und Lektionen zum Sparen, Geldanlegen, zum Immobilienkauf oder zu den wichtigsten Versicherungen hören möchten, können Sie hier die SmartMoney-App herunterladen: Die App bekommen Sie bei Google Play oder im App Store. Weitere Infos zur App SmartMoney erhalten Sie hier.