Geldanlage-DossierWas Sie zum Einstieg in die Geldanlage wissen müssen

Früher war zwar nicht alles besser, aber manches einfacher. Jedenfalls gilt das für die Geldanlage. Das Geld lag auf der Bank und warf einfach regelmäßig Zinsen ab, oder die Lebensversicherung teilte einmal jährlich die Verzinsung des eingezahlten Kapitals mit. Wer heute ein Vermögen aufbauen will, hat dagegen die Qual der Wahl angesichts einer Vielzahl von Finanzprodukten. Bevor man sich allerdings für einen Weg der Geldanlage entscheidet, sollten einige wichtige Grundlagen geklärt sein. Die wichtigsten Basics fasst Capital+ deshalb Schritt für Schritt im Dossier „Grundlagen der Geldanlage“ zusammen:

Die wichtigsten Fragen vor der Geldanlage

Wer Geld zurücklegt, um es später auszugeben, begibt sich in die Welt der Sparer, wer es dagegen so investiert, dass daraus eine Rendite entsteht hat schon den entscheidenden Schritt Richtung Geldanlage unternommen. Bevor es mit dem Anlegen aber so richtig losgehen kann, sollte man sich sechs Fragen über die eigenen Anlageziele stellen. Denn nur wer die Antworten darauf kennt, kann später auch erfolgreich investieren. Lesen Sie hier weiter.

Wer mit der Geldanlage loslegen will, muss sich zuerst einige grundsätzliche Fragen beantworten

Eigen- oder Fremdkapital – zwei Invest-Möglichkeiten

Ob Festgeld, Aktien oder Multi-Asset-Fonds: Wer sein Geld anlegt, setzt immer auf den wirtschaftlichen Erfolg seines Investitionsobjektes. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob man Geld verleiht, also Fremdkapital zur Verfügung stellt, oder Miteigentümer ist, also Eigenkapital stellt. Wo die Unterschiede beider Investitionsformen liegen und was das für ihr Geld bedeutet, erfahren Sie in Teil 2 des Dossiers „Grundlagen der Geldanlage“.

Bevor es mit der Geldanlage losgehen kann, gilt es zu klären, wie man eigentlich Investieren will

Die wichtigsten Anlageprodukte von Aktie bis Zertifikat

Für die Geldanlage gibt es eine ganze Reihe unterschiedlicher Finanzprodukte. Bevor es an die richtigen Strategien für den Vermögensaufbau geht, sollte man sich einen Überblick über die möglichen Finanzprodukte verschaffen. Welche Investitionsmöglichkeiten es gibt und was ihre Vor- und Nachteile sind, fasst Teil 3 des Dossiers „Grundlagen der Geldanlage“ zusammen.

Finanzprodukte gibt es viele – ein Überblick von A wie Aktie bis Z wie Zertifikat

Das eigene Vermögen richtig strukturieren

Wer in die Geldanlage einsteigen will, muss nicht nur die wichtigsten Begriffe und Prinzipien kennen, sondern sollte auch einige Dinge auf der eigenen Prioritätenliste abgehakt haben. Denn erst wenn Altersvorsorge, Schuldentilgung und womöglich die Finanzierung der eigenen Immobilie richtig abgesichert sind, kann man das eigene Ersparte mit gutem Wissen anderweitig anlegen. Wie man dann am besten vorgeht und sein Vermögen richtig strukturiert, fasst Teil 4 des Dossiers „Grundlagen der Geldanlage“ zusammen.

Bevor man das eigene Vermögen aufbauen kann, sollte man sich Gedanken darüber machen, wie man es strukturiert

Acht Anlagerisiken, die Sie besser vermeiden

Die Geldanlage ist immer mit Risiken verbunden, aber zum Ausgleich gibt es eine Rendite. Dabei bewahrheitet sich an den Finanzmärkten häufig die Faustregel: Je höher das Risiko bei einer Anlageklasse, desto höher die Rendite – wenn alles gut geht. Allerdings gibt es dabei aber auch einige Fallstricke, die sich leicht umschiffen lassen. Teil 5 des Dossiers „Grundlagen der Geldanlage“ fasst die wichtigsten acht Risiken zusammen und zeigt, wie Sie sie am besten vermeiden.

Wer erfolgreich in die Geldanlage einsteigen will, sollte einige Risiken vermeiden