AktienTipp der Woche - Koenig & Bauer


Capital-DepescheDer Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen


Im Kleinwerteindex SDAX findet derzeit eine eindrucksvolle Turnaround-Story statt: Die Aktie von Koenig & Bauer ist seit Anfang Januar von rund 10 Euro auf aktuell über 28 Euro gestiegen. Untermauert wurde die Rally von guten Halbjahreszahlen.

Der Druckmaschinenhersteller hat zwar knapp 18 Prozent weniger Umsatz gemacht als im Vorjahr. Vorstandschef Claus Bolza-Schünemann sieht die Sanierung des Unternehmens dennoch auf Kurs: Koenig & Bauer habe im zweiten Quartal einen Gewinn vor Steuern von 6,9 Mio. Euro erwirtschaftet. Dadurch sei es gelungen, den Verlust von 17,7 Mio. Euro aus dem Auftaktviertel auf 10,8 Mio. Euro zur Jahresmitte zu reduzieren. Zudem geht Bolza-Schünemann von einer „deutlichen Umsatz- und Ergebnissteigerung“ in der zweiten Jahreshälfte aus.

Koenig & Bauer Aktienchart

Optimistisch stimmt die gute Auftragslage: Der Ordereingang legte um gut ein Drittel auf 608 Mio. Euro zu. Gefragt sind vor allem Druckmaschinen für die Verpackungsindustrie. Wegen des Auftragsbooms und der laufenden Stellenreduzierung im Zuge der Neuausrichtung geht Koenig & Bauer für 2015 weiterhin von einer Umsatzrendite von bis zu zwei Prozent vor Steuern aus. Der Umsatz soll 1 Mrd. Euro erreichen.

Der Aktienkurs spiegelt das künftige Gewinnsteigerungspotenzial noch nicht angemessen wider. Allerdings sollten Anleger bei Investments Risikobereitschaft mitbringen.