AktienTipp der Woche - Fuchs Petrolub Vz.


Capital-DepescheDer Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen


Nach den guten Zahlen zum Auftaktquartal kam es bei Fuchs Petrolub zu Insiderkäufen durch die Familie Fuchs – ein Zeichen dafür, dass der Aufwärtstrend bei dem Schmierstoffhersteller angehalten hat. Nun wurden die Vermutungen bestätigt. Der Umsatz ist in den ersten sechs Monaten um 13 Prozent auf knapp 1,14 Mrd. Euro geklettert.

Während das organische Wachstum bei drei Prozent lag, haben vor allem Zukäufe Auftrieb gegeben. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) wuchs zwar nur um sieben Prozent auf 183 Mio. Euro und der Gewinn unter dem Strich ebenfalls nur um knapp sieben Prozent auf 127 Mio. Euro. Doch liege die Ertragskraft der getätigten Zukäufe noch unter dem Konzerndurchschnitt, so das Fuchs-Management.

Fuchs Petrolub-Chart

Akquisitionen sind ein wichtiger Bestandteil der Strategie. Nach den größeren Zukäufen von Deutsche Pentosin-Werke und Statoil Fuel & Retail Lubricants kam mit dem US- Konzern Ultrachem nun noch eine kleinere Übernahme hinzu, mit der Fuchs sein Portfolio im Bereich industrieller Spezialschmierstoffe in den USA erweitert.

Die Akquisitionen sollten sich im Gesamtjahr auszahlen: Bei einem Umsatzplus von sieben bis elf Prozent soll das Ebit um drei bis sieben Prozent zulegen. Angesichts der starken Halbjahreszahlen dürfte noch Luft nach oben sein. Daher und weil die Aktie charttechnisch glänzt, können risikobewusste Anleger zugreifen.