VG-Wort Pixel

Aktie Tipp der Woche: Bijou Brigitte

Symbolbild Aktienchart
Symbolbild Aktienchart
© Getty Images
Der Modeschmuckkonzern hat einige Tiefschläge hinter sich. Zuletzt setzte die Coronapandemie Bijou Brigitte zu. Doch nun erwartet das Unternehmen wieder bessere Zeiten: Die Zeichen stehen auf Wachstum

Die Erfolgsstory des Modeschmuckkonzerns Bijou Brigitte endete mit der Finanzkrise 2008. Von den Höchstkursen bei gut 250 Euro verlor der Nebenwert in der Spitze mehr als 92 Prozent. Nach einer Rosskur, die vor allem die Straffung des Filialnetzes beinhaltete, stabilisierte sich der Modeschmuckkonzern zunächst wieder, ehe die Pandemie Bijou Brigitte einen neuen Tiefschlag versetzte.

Aktie: Tipp der Woche: Bijou Brigitte

Doch nun scheint die Gesellschaft auch dieses Tief überwunden zu haben. Demnach könnte sich der Umsatz 2022 von 216 Mio. auf 260 Mio. bis 280 Mio. Euro verbessern. Beim Ergebnis werden 0,0 bis 15,0 Mio. Euro in Aussicht gestellt. Im vergangenen Jahr blieben bei dem Unternehmen begünstigt durch Corona-Hilfen 17 Mio. Euro in der Kasse hängen. Der Prognose liegt die Annahme zugrunde, dass die Pandemie und die damit einhergehenden Maßnahmen der Regierungen gegen die Verbreitung des Coronavirus im Verlauf des ersten Halbjahres enden und es durch den Russland-Ukraine-Krieg zu keinen größeren wirtschaftlichen Verwerfungen kommt.

Auch die jüngsten Insiderkäufe von Vorstandsmitglied Roland Werner geben Anlass zur Hoffnung. Risikobewusste Anleger steigen ein und setzen den Stopp knapp unter das Jahrestief.

Capital Depesche - jetzt testen
Der 6-seitige, wöchentliche Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, kritischen Einschätzungen, Hintergründen aus den Vorstandsetagen, zwei erfolgreichen Depesche-Musterdepots mit den nach Meinung der Redaktion aussichtsreichsten Investments und vielem mehr. Hier bestellen

Mehr zum Thema



Neueste Artikel