Ukrainekrieg Nur weg hier: Wie 100 Russen im Privatjet vor Putins Krieg flohen

Ilja Flaks
Ilja Flaks chartert spontan einen Privatjet und ist Gründer des Coworking Space New Zeon in Baku
© Tako Robakidze
In Scharen haben Fachkräfte Russland verlassen, um sich der Mobilmachung zu entziehen. Einige davon flogen im Privatjet nach Baku. Nicht überall sind die Russen so willkommen wie in Aserbaidschan

Als Präsident Wladimir Putin die Mobilmachung von 300.000 neuen Soldaten für seinen Krieg in der Ukraine verkündete, machten sich Tausende von Männern im wehrfähigen Alter in ganz Russland auf zu den Grenzen des riesigen Landes. Sie zogen es vor, ins Exil zu gehen, als für etwas zu kämpfen, an das sie nicht glaubten. Innerhalb weniger Tage nach Putins Rede am 21. September explodierten die Preise für Flüge in Nachbarländer, die noch offenstanden – wenn man überhaupt noch einen Platz bekam. 

Mehr zum Thema

Neueste Artikel