Capital-PodcastDer Mann, der mit dem Virus tanzen will

Tomas Pueyo landete mit seinem Aufsatz „Der Hammer und der Tanz“ einen Viralhitprivat

Der Corona-Schock hat Deutschland und die ganze Welt in eine tiefe Krise gestürzt. Aber was macht diese Krise so besonders? Wie verändert sie unser Leben? Und welche Auswege gibt es? Der Capital-Podcast „Die Stunde Null – Deutschlands Weg aus der Krise“ stellt diese Fragen den Menschen, die durch die Krise steuern: Unternehmern, Wissenschaftlern, Managern, Philosophen und Ökonomen.


Es sind nicht mehr nur Blogartikel. Das, was Tomas Pueyo, ein ehemaliger Berater aus dem Silicon Valley im März veröffentlicht hat, hat inzwischen mehr als 50 Millionen Menschen erreicht. Und es hat den Umgang von Politik und Wissenschaft mit dem Coronavirus beeinflusst. Sein zweiter Aufsatz, „Der Hammer und der Tanz“, wurde in 37 Sprachen übersetzt, auch ins Deutsche. Er schreibt darin über einen möglichen Umgang mit der Ausbreitung des Virus.

Die Idee: Wenn strenge Coronavirus-Maßnahmen früh implementiert werden, müssten nur wenige Wochen andauern, danach sollte es nicht zu einer weiteren Infektionsspitze kommen. Das ist der Hammer, er könne zu „einem nachvollziehbaren Preis“ für die Gesellschaft durchgeführt werden, wodurch Millionen von Menschenleben gerettet werden. Die Phase des Tanzes beginnt gerade: Die behutsame Öffnung. Das ganze beweglich, schrittweise und flexibel, und auch wenn der Begriff Tanz eine gewisse Leichtigkeit suggeriert, ist es natürlich eine gefährlich und schwere Phase.

Dafür hat er sich die Metapher überlegt, weil „Ausdrücke wie Ansteckung, Eindämmung, Abschwächung oder Unterdrückung schwer für die Menschen zu verstehen sind, was sie jetzt tun sollten“, wie er im Podcast erzählt. „Man brauchte etwas, was lebendiger ist.“

Wenige Wochen später ist aus seiner These fast Allgemeingut und eine globale Strategie geworden. Horst von Buttlar spricht in dieser Folge mit Tomas Pueyo über den Artikel und seine Folgen. Viele Politiker und Berater von Politikern hätten sich bei ihm gemeldet, einige Kongressabgeordnete riefen an. Auch das deutsche Innenministerium und das Robert Koch-Institut nutzen den Hammer und den Tanz. „Ich bin auch mit einer Handvoll Regierungen in Kontakt, die ich darin berate, wie sie mit dieser Krise umgehen.“ Er sei froh, in dieser dunklen Stunde etwas Wertvolles beitragen zu können, sagt Pueyo.

Das ganze Interview hören Sie in der neuen Folge von „Die Stunde Null – Deutschlands Weg aus der Krise“.


Im neuen Podcast „Die Stunde Null – Deutschlands Weg aus der Krise“ spricht Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar mit Menschen, die die Corona-Krise und ihre wirtschaftlichen Folgen hautnah erleben. Alle Folgen finden Sie bei Audio Now, Apple Podcasts, Deezer, Soundcloud und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Nehmen Sie die Feed-URL und fügen Sie „Die Stunde Null“ einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.