Anzeige
Anzeige

Western von gestern Die Pleitengeschichte des Flughafens Hahn

Rainer Brüderle wollte die Welt in die Pampa holen
Rainer Brüderle wollte die Welt in die Pampa holen
© Jindrich Novotny
Die Landesregierung in Mainz wollte mit Steuermillionen den Airport im Nirgendwo durchdrücken. Mit Ryanair schien es zu klappen. Doch dann rutschte der Flughafen Hahn doch in die Pleite

Als die US-Armee den Hunsrück verließ, schien es zwischen Rhein und Mosel trostloser als zuvor. Erst recht an dem riesigen Fliegerhorst beim Dörfchen Lautzenhausen, wo die Luftwaffe seit 1952 stationiert war. Was tun mit dem Gelände? „Schafzucht oder Arbeitsplätze!“, rief der zuständige Minister Rainer Brüderle.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel