BonitätDiese Branchen sind in der Corona-Krise besonders gefährdet

Die Corona-Krise trifft manche Branchen in Deutschland gleich doppelt hart. Sie sind von Geschäftsschließungen oder einbrechender Nachfrage betroffen. Hinzu kommt, dass einige Wirtschaftszweige schon vor der Pandemie in finanzieller Sicht schlecht aufgestellt waren. Zu diesem Urteil kommt die Auskunftei Creditsafe Deutschland. Sie hat nach eigenen Angaben die Bonität, also die Kreditwürdigkeit, der rund drei Millionen deutschen Unternehmen analysiert.

Notlage wegen Corona

„Im Gesamtdurchschnitt weisen etwa 9,8 Prozent und somit fast jedes zehnte Unternehmen in Deutschland eine schlechte Bonität auf. Innerhalb der verschiedenen Industrien gibt es jedoch große Unterschiede“, teilte Creditsafe mit. In einer Branche stehe beinahe jedes fünfte Unternehmen wirtschaftlich schlecht da. Am anderen Ende des Spektrums liegt laut der Auswertung ein Industriezweig, in dem nicht mal ein Prozent der Firmen betroffen ist.

In einigen Branchen fällt wirtschaftliche Stabilität aufgrund des Geschäftsfelds also offenbar besonders schwer. Daneben spielt den Experten zufolge das Alter eines Unternehmens eine wichtige Rolle. „Statistisch weisen Betriebe, die fünf Jahre oder älter sind, eine bessere Bonität auf als jüngere Unternehmen. Dies lässt sich in den meisten Branchen beobachten. Start-ups und andere Neugründungen haben somit in der Krisenzeit einen besonders schweren Stand“, berichtete Creditsafe.

Diese Branchen waren mit Blick auf ihre Finanzlage besonders schlecht auf die Covid-19-Krise vorbereitet: