Sport-Business Amerikanische Investoren schielen auf die Bundesliga

Szene aus dem Spiel Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt
Szene aus dem Spiel Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt
© Bloomberg
Der deutsche Fußball lockt amerikanische Investoren an – trotz 50+1-Regel. Vor allem an drei Clubs der ersten und zweiten Liga sind die gut betuchten Geldgeber interessiert

Amerikanisches Geld hat die Jagd auf den deutschen Fußball eröffnet. Dort herrschen strenge Regeln, die bis heute dafür sorgen, dass Investoren gegenüber Zuschauern benachteiligt sind.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel