Luftfahrt4 Fakten zum Einbruch im deutschen Luftverkehr 2020

Nur wenige Passagiere verlieren sich in Zeiten der Coronakrise am Check-in der Lufthansa im Terminal des Frankfurter Flughafens
Nur wenige Passagiere verlieren sich in Zeiten der Coronakrise am Check-in der Lufthansa im Terminal des Frankfurter FlughafensIMAGO / Frank Sorge

#1 Drei Viertel weniger Fluggäste

2020 sind rund 57,8 Millionen Passagiere von den 24 größten Verkehrsflughäfen in Deutschland gestartet oder gelandet. Das waren laut dem Statistischen Bundesamt rund 75 Prozent weniger als 2019. Damals hatte es mit 226,7 Millionen Fluggästen einen Rekord geben. 2020 markierte zudem einen Tiefststand seit der deutschen Wiedervereinigung. 1991 hatte die Zahl der Fluggäste bei rund 63 Millionen gelegen.

#2 75 Prozent weniger ausländische Fluggäste

Der Auslandsflugverkehr ging 2020 ebenfalls um 75 Prozent zurück. „Davon waren alle Reiseregionen ähnlich stark betroffen: Während die Zahl der Fluggäste im Europaverkehr um 74 Prozent zurückging, waren es im Interkontinentalverkehr minus 77 Prozent“, teilte das Statistische Bundesamt mit. Überdurchschnittliche Einbrüche gab es demnach mit den wichtigen Zielländern USA (minus 80 Prozent) und China (minus 88 Prozent).

#3 Vorübergehend fast völliger Stillstand

Der Passagier-Flugverkehr kam von April bis Juni 2020 fast völlig zum Erliegen. Die Statistiker verzeichneten Rückgänge zwischen 94 und 99 Prozent. Von Juli bis September verringerte sich das Minus auf 79 Prozent. Im letzten Quartal 2020 erhöhte es sich aber wieder auf 87 Prozent.

#4 Luftfracht weniger stark beeinträchtigt

„Die Beförderungsmenge an Luftfracht (einschließlich Luftpost) ging nach einem bereits schwachen Jahr 2019 auch im Gesamtjahr 2020 spürbar zurück, wurde von der Corona-Pandemie aber deutlich weniger stark getroffen als der Passagierverkehr“, bilanzierten die Statistik. Sie registrierten an den deutschen Hauptverkehrsflughäfen insgesamt 4,5 Millionen Tonnen Luftfracht transportiert. Das seien nur 4,1 Prozent weniger gewesen als 2019. Im letzten Quartal 2020 habe der Luftfrachtverkehr sogar die Vorjahresmarke übertroffen.

 


Kennen Sie schon unseren Newsletter „Die Woche“? Jeden Freitag in ihrem Postfach – wenn Sie wollen. Hier können Sie sich anmelden