Bundeskanzler Olaf Scholz „Ich sage nicht, dass alles einfach werden wird. Ich sage nur, dass es geht“

Olaf Scholz
Olaf Scholz
© Peter Rigaud
Olaf Scholz will einen neuen Stil pflegen und Politik besser erklären. Ein Gespräch mit dem neuen Kanzler über die großen Aufgaben bis 2030, die Aufbruchstimmung im Land – und seinen Kampf gegen die vierte Welle

Willy Brandt, Helmut Schmidt, Gerhard Schröder, Olaf Scholz. Was denken Sie bei dieser Reihe, Herr Bundeskanzler? 

Brandt, Schmidt und Schröder haben unser Land zu sehr verschiedenen Zeiten vorangebracht. Es ist etwas Besonderes, in dieser Reihe zu stehen.

Sind Sie stolz darauf?

Ich bin bewegt und freue mich, dass ich diese große Aufgabe anpacken darf, ja.

Wem fühlen Sie sich am nächsten?

Schwer zu sagen. Was Willy Brandt mit seinem Versprechen „Mehr Demokratie wagen“ geschafft hat und mit seiner Ostpolitik, das war eine beeindruckende staatsmännische Leistung.

Wir dachten, Sie würden Helmut Schmidt nennen, den „ersten Angestellten“ der Republik, mit dem Sie oft verglichen werden.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel