UnternehmensleitungVon Alexander bis Katja: die häufigsten Vornamen deutscher Chefinnen und Chefs

In deutschen Unternehmen sind Geschäftsführende überproportional männlich. Außerdem ähneln sie sich im Bezug auf Alter, Herkunft und Ausbildung.IMAGO / Shotshop

In deutschen börsennotierten Unternehmen herrsche ein „Thomas-Kreislauf“ bilanzierte ein Bericht der Albright-Stiftung in 2017. Er hatte untersucht wie die Firmen ihre Vorstände rekrutieren und kam zu dem Ergebnis: Die Vorstände bestanden zu einer großen Mehrheit (93 Prozent) aus Männern und glichen sich in Alter, Herkunft und Ausbildung. CEOs namens Thomas und Michael waren dabei häufiger vertreten als weibliche Vorstandsmitglieder insgesamt, so der Bericht.

Vier Jahre später hat sich das Jobportal Indeed die Führungsetagen der deutschen Unternehmen noch ein mal angeschaut – diesmal auch abseits der Börsenunterenehmen. Dazu untersuchten sie in einer umfassenden Stichprobe mehr 318.000 deutsche GmbHs, die zwischen 2002 bis 2019 offiziell im Handelsregister gelistet wurden. Jeder zehnte Geschäftsführer in Deutschland trägt einen der fünf häufigsten Vornamen.

Thomas schafft es dabei mit 6220 Nennungen auf Platz vier, Michael liegt dagegen mit 6820 Nennungen auf Platz zwei. Die Mehrheit der Geschäftsführer – und damit etwa zwei Prozent aller untersuchten Firmen wurden dagegen von einem Andreas im Chefsessel geführt.

Daraus ergab sich folgende Top 5:

#5 Alexander (4.480 Nennungen)

#4 Thomas (6.220 Nennungen)

#3 Christian (6.450 Nennungen)

#2 Michael (6.820 Nennungen)

#1 Andreas (7.530 Nennungen)

Nur 15 weibliche Vornamen in den Top 100

Auffällig ist bei dem Ranking allerdings, dass es sich beim Großteil der Vornamen um typisch deutsche Vornamen handelt. So heißen von den untersuchten Unternehmen gerade einmal 800 Geschäftsführer mit Vornamen Ali – im Ranking heißt das Platz 69. Der nächsthäufige untypisch deutsche Name ist Mehmet (530 Nennungen) auf Platz 107.

Weibliche Vornamen kommen nur 15-mal in den Top 100 vor. Der erste von ihnen auf dem neunten Platz – mit weniger als halb so vielen Nennungen wie der erste Platz unter den männlichen Kollegen.

Für ausschließlich Frauenvornamen sähen die Top 5 so aus:

#5 Platz 50/51: Claudia/Cornelia (jeweils 1.090 Nennungen)

#4 Platz 33: Julia (1.520 Nennungen)

#3 Platz 24: Nicole (2.040 Nennungen)

#2 Platz 17: Antje (2.520 Nennungen)

#1 Platz 9: Katja (3.430 Nennungen)

 


Kennen Sie schon unseren Newsletter „Die Woche“? Jeden Freitag in ihrem Postfach – wenn Sie wollen. Hier können Sie sich anmelden