Selbstorganisation So profitieren Sie von einer To-do-Liste

So profitieren Sie von einer To-do-Liste
Gute To-do-Listen sind sinnvolle Handhabungen.olgaserjantu/unsplash

#1 Nicht verzetteln

Führen Sie eine einzige To-do-Liste, nicht eine in der Memo-App Ihres Smartphones, eine andere in der Notizen-App des Tablets und eine dritte in Form von täglich handschriftlich aktualisierten Schmierzetteln. Entscheiden Sie sich für eine Variante, die am besten zu Ihnen passt und nutzen Sie diese konsequent. Andernfalls sind Sie kontinuierlich mit der Pflege statt dem Abarbeiten der Listen beschäftigt. Eine Ausnahme kann eine zweite To-do-Liste sein, die ausschließlich für Privates ist.

#2 Priorisieren Sie Aufgaben

Schreiben Sie Ihre To-do-Listen mit System. Also logischerweise das Wichtigste nach oben und Dinge, die mehr Kür als Pflicht sind, ans Ende. So sind Sie gezwungen, schon im Kopf Ordnung in den kommenden Tag oder die nächsten Aufgaben zu bringen. Das Vorabsortieren führt dazu, dass der Kopf schon mal ein bisschen freier wird.

#3 Beschränken Sie sich auf das Wichtige

Lassen Sie Ihre To-do-Liste nicht endlos lang werden und notieren Sie nicht alles, was Sie immer nochmal erledigen wollten. Letzteres sind in der Regel Vorhaben, die ohnehin recht fest in Ihrem Kopf verankert sind. Dass ohne Aufschreiben in Vergessenheit gerät, dass Sie Ihre Spanischkenntnisse in einem Sprachkurs auffrischen oder mehr Fachbücher lesen wollen, ist also nicht zu befürchten. Auf die To-do-Liste sollten nur wirklich wichtige Dinge. Reduzieren Sie diese zum Beispiel auf drei, und schreiben Sie erst drei neue Aufgaben auf, wenn diese erledigt sind.

#4 Teilen Sie komplexe Aufgaben auf

Bei größeren Projekten, an denen Sie eine Zeitlang Tag für Tag sitzen, ergibt es wenig Sinn, sich immer wieder neu „Marktrecherche für Kunden XY“ aufzuschreiben. Teilen Sie Ihre Aufgaben besser in einzelne, konkrete Schritte ein. Benennen Sie diese ganz eindeutig, so dass Sie nicht morgens erst überlegen müssen, wie Sie sich das am Vorabend nochmal genau gedacht hatten. Kennzeichnen Sie zudem zusammenhängende oder aufeinanderfolgende Aufgaben.