VG-Wort Pixel

Beste Arbeitgeber Samson – Stellventile für die Welt

Die Samson AG hat seinen Stammsitz in Frankfurt. In den kommenden Jahren siedelt der Konzern aber sukzessive nach Offenbach über
Die Samson AG hat seinen Stammsitz in Frankfurt. In den kommenden Jahren siedelt der Konzern aber sukzessive nach Offenbach über
© IMAGO/Michael Schick
Mehr als nur Arbeit: Auf der Suche nach den „Attraktivsten Arbeitgebern der Stadt“ hat Statista Tausende Arbeitnehmer befragt. Wer bietet die besten Karrierechancen, wer engagiert sich darüber hinaus für die Angestellten? Gemeinsam mit Capital wurden die diesjährigen Sieger gekürt. Einer davon: Samson

Wer zum ersten Mal von der Samson AG und seiner Kernkompetenz hört, könnte aufgeschmissen sein. Der Frankfurter Maschinenbauer produziert „Stellventiltechnik“ und kümmert sich grundsätzlich um den gesamten Lebenszyklus von Produktionsanlagen – d.h. er stellt sie her, wartet sie und wickelt sie ab. Hierfür sind Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in den vergangenen Jahren deutlich wichtiger geworden. Heute ist Samson nicht mehr nur Maschinenbauer, sondern auch Softwareentwickler, Effizienz- und Transformationsberater.

Das Kerngeschäft bilden aber weiter Stellventile – und das bereits seit 1907. Hiermit wird zum Beispiel der Gasfluss durch unterirdische Leitungen reguliert, aber grundsätzlich von Stoffen aller Art. Diese analoge Technik wurde in den vergangenen Jahren immer wieder angepasst und gehört noch immer zu den führenden seiner Art.

Das Ziel von Samson ist aber die Synthese von digitaler und analoger Welt. Die Frankfurter streben eine 360-Grad-Produktwelt an aus Hardware und Software. Vor allem die Corona-Zeit half den Frankfurtern hierfür, da viele Kunden offener für Transformationen wurden. Samson hilft, die Prozesssicherheit auch aus dem Homeoffice zu sichern.

Transformation läuft auch im eigenen Unternehmen

Wichtig sei dabei, den Kunden mitzunehmen. Digitalisierungsprozesse und Transformationen lösten bei einigen Kunden, bzw. ihren Mitarbeitenden, Ängste aus. Manche fürchteten gar um ihren Arbeitsplatz, wenn die Software bald ihren Job übernimmt. „Da muss man die Menschen mitnehmen, Sorgen nehmen und ihnen Möglichkeiten aufzeigen“, sagt Vertriebsleiterin Bianca Litzendorff.

Auch im eigenen Unternehmen läuft dieser Prozess. Dabei nutzt Samson drei Elemente, um seine Mitarbeitenden auf dem Weg mitzunehmen: Kommunikation, Transparenz und Involvement. Es gibt eine Innovationsplattform, auf der die Beschäftigten Ideen einbringen, einen Podcast mit Firmenchef Andreas Widl und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. „Industrie hat Zukunft und entwickelt sich mit uns weiter – und das vor allem smart“, sagt Vetriebsmitarbeiterin Melanie Dürr.

Das Ranking „Attraktivste Arbeitgeber der Stadt“ beruht auf einer Umfrage von 500 Arbeitgebern aus 25 Städten. Rund 13.300 Arbeitnehmer, die entweder in den Städten oder in einem Umkreis von 25 Kilometern wohnen, hat Statista im März und April 2022 zu diesem Zweck befragt. Die Teilnehmer bewerteten dabei nicht nur ihr eigenes Unternehmen, sondern konnten auch Feedback zu anderen lokalen Firmen abgeben. Die Befragten beurteilten auch, ob sich Unternehmen am Standort wirtschaftlich und sozial engagieren – und ob sie gegenüber der Belegschaft und Geschäftspartnern sozial verantwortlich handeln. Die kompletten Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel