StudieIn diesen Städten ist Home Office ganz normal

Symbolbild Homeoffice
Symbolbild HomeofficePixabay

Verweigern sich deutsche Arbeitgeber modernen Arbeitswelten? Homeoffice wird als Theorie oft gelobt. Beim konkreten Angebot an die Belegschaft hapert es dann aber häufig. Dabei kann die Heimarbeit – in Vollzeit oder auch nur für einige Stunden pro Woche – für beide Seiten zum Gewinn werden. Angestellte sparen sich den zeitraubenden Weg ins Büro und können in den eigenen vier Wänden ungestört arbeiten. Vorgesetzte erhalten quasi gratis eine Außenstelle und profitieren von der höheren Produktivität des Heimarbeiters.

Hochburgen der modernen Arbeitswelt sind bei Homeoffice eher Mittelmaß

Der Bildungsanbieter WBS (früher: Wirtschafts- und Bildungsservice KG, Klett WBS) wollte es genau wissen. Wie oft wird Homeoffice tatsächlich angeboten und welche Regionen sind bei diesem New-Work-Modell Vorreiter? Um diese Frage zu beantworten, untersuchte WBS nach eigenen Angaben rund 900.000 Stellenangebote in den 20 größten deutschen Städten. Analysiert wurden unter anderem Inserate bei den Online-Jobbörsen Indeed, Stepstone und Kimeta. Stichtag war der 5. April 2018.

Das Ergebnis zeigt zum einen: Vermeintliche Hochburgen der modernen Arbeitswelt sind bei der Arbeit von Zuhause eher Mittelmaß. Und: Heimarbeit ist bei Stellenausschreibungen noch immer eine Randerscheinung. Dies sind die laut WBS die zehn Städte Deutschlands, in denen man am häufigsten von Zuhause arbeiten kann: