StilfragenBusinessmode mit entspannter Eleganz


Tommaso Aquilano und Roberto Rimondi sind Designer der italienischen Modemarke Fay, die zum Modeimperium von Diego della Valle (u.a. Tod’s) gehört.


Capital: Wie sieht für Sie moderne Businessmode aus?

Sie ist vielseitig und flexibel, bietet Komfort, verströmt entspannte Eleganz und erhält durch individuelle Accessoires eine sehr persönliche Note. Dieser Mix, den wir bei Fay „Double Life“ nennen, macht 24/7-Garderobe aus. Sophisticated und casual.

Was sind Dos and Don’ts im Büro – ganz gleich ob an der Rezeption, in der Buchhaltung oder auf der Vorstandsetage?

Es gibt keine präzisen Regeln. Das Wichtigste ist, nicht ungepflegt zu erscheinen. Und es gibt gewisse Dinge die gehören nicht ins berufliche Umfeld, wie etwa Sandalen für Männer oder die Hemden über der Hose, das passt eher an den Strand.

Was sind die wichtigsten Trends für Businessmänner und -frauen?

Sowohl für die Damen- wie die Herrenkollektion gibt es ein Revival des britischen Collegestils und der 1970er-Jahre. Sehr relevant in unseren aktuellen Kollektionen sind die verschiedenen ein- oder mehrfarbigen Schottenmuster als Basis interessanter Outfits, umgesetzt mit einer strikten Reduktion auf das Wesentliche.

Welche Klassiker sollte jeder Mann in seinem Kleiderschrank haben?

Auf jeden Fall eine Tasche als Accessoire (egal ob aus der aktuellen oder einer vergangenen Saison), ungemusterte Krawatten in ausdrucksvollen Farben und Bekleidung aus einem Mix moderner High-Tech-Materialien mit klassischen Zutaten wie Leder und Loden. Mit vielen Taschen (Brusttaschen, Seitentaschen usw.)! Für uns stehen bei alldem natürlich die Handwerkstradition, die Liebe zum Detail und die Innovationskraft des Qualitätssiegels „Made in Italy“ im Mittelpunkt.

Langlebiger Geldbeutel

Welches Modestück verdient Ihrer Meinung nach ein Revival?

Der minimalistische Geschmack der 1990er.

Wer ist und bleibt für Sie ein modisches Vorbild, wer verdient Ihr Prädikat „Stilikone“?

Aquilano: Multitalent Jane Birkin.
Rimondi: Schauspieler Jeremy Irons.

Welche modische Anschaffung war ihr bester Kauf/das langlebigste Geschenk?

Aquilano: Ein Geldbeutel von Comme des Garçons.
Rimondi: Ein Stehkragenpullover aus Kaschmir mit Reißverschluss von Yves Saint Laurent.

Jenseits des Dresscode: In welchem Outfit gehen Sie am Samstag zum Bäcker?

T-Shirt oder Polo, dazu eine Jogginghose aus „Fresco di Lana“ (= Cool Wool) mit verstellbarem Bund und Sneaker.

„spannend kuratierte Multibrand-Stores“

Ihre größte Stilsünde war …?

Rimondi: Ich bereue lediglich, zu wenig Geld für Mode ausgegeben zu haben!

Wie kaufen Sie Mode: in der Boutique, im Kaufhaus oder online? Begründen Sie bitte Ihre Wahl.

Edle Boutiquen und spannend kuratierte Multibrand-Stores im Segment „High Fashion“.

Kurz & knapp: Krawatte oder Fliege?

Aquilano: Fliege.
Rimondi: Krawatte.

Rasur: trocken oder nass?

Wir rasieren beide nass.

Anzug: Zwei- oder Einreiher?

Aquilano: Zweireiher.
Rimondi: Einreiher.

Kaschmirmantel oder Outdoor-Jacke?

Aquilano: Kaschmirmantel.
Rimondi: Parka.

Barfuß oder Lackschuh?

Aquilano: Beides.
Rimondi: Barfuß.