AktienTipp der Woche – Software AG


Capital-DepescheDer Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen


Während der TecDax 2015 bis dato weit über 30 Prozent zugelegt hat, können sich die Aktionäre der Software AG immerhin über ein Plus von rund 20 Prozent freuen. Langfristig gesehen ist der Börsenaufschwung an den Papieren des Softwarekonzerns jedoch komplett vorbeigegangen. Wer etwa 2011 eingestiegen ist, liegt mehr als 40 Prozent hinten.

Vor allem im Geschäft mit Integrationssoftware kommt die Gesellschaft nicht recht vom Fleck. Erst vor wenigen Tagen musste das Management einräumen, dass der Hoffnungsträger erneut hinter den Erwartungen zurückbleibt. Dass es im angestammten Geschäft mit Datenbanksoftware besser läuft als erwartet, ist da nur ein schwacher Trost.

Software Aktie

Scheinbar ist der Konzern zu klein, um sich auf Dauer am Markt zu behaupten. Daher wäre eine Übernahme, über die schon seit Jahren spekuliert wird, die logische Folge. Um von diesem Szenario zu profitieren, können Anleger ein Bonuszertifikat ohne Cap auswählen. Ein Papier von BNP Paribas mit einer Barriere bei 18 Euro ermöglicht im Dezember 2017 eine Seitwärtsrendite von 11,0 Prozent.

Zwar müssen Anleger hier das gegenüber dem Direktinvestment reduzierte Risiko mit einem Aufgeld von knapp sechs Prozent und einem Dividendenverzicht erkaufen. Doch zum einen sind nach oben alle Chancen offen. Zum anderen beträgt der Abstand zur Barriere komfortable 29,6 Prozent.