AktieTipp der Woche: Delivery Hero

Symbolbild AktienchartGetty Images

Mit zwei News kann Delivery Hero derzeit punkten. Zum einen legte der Essenslieferant blendende Zahlen für das zweite Quartal vor. Dank einem Plus bei den Bestellungen von mehr als zwei Drittel verdoppelte sich der Umsatz auf 314 Mio. Euro. Der Bruttowarenwert legte um 61,8 Prozent auf 1,69 Mrd. Euro zu. Zu den Ergebniszahlen äußerte sich Delivery Hero noch nicht, Vorstandschef Niklas Östberg zeigte sich für den weiteren Jahresverlauf aber optimistisch: „Nach einem starken Start des Geschäfts im dritten Quartal sind wir sehr optimistisch, unsere ambitionierten Jahresziele zu erreichen.“

Aktuell peilt die Firma für 2019 einen Umsatz zwischen 1,3 und 1,4 Mrd. Euro sowie einen Ebitda-Verlust zwischen minus 370 und minus 420 Mio. Euro an. Bereits in der zweiten Jahreshälfte soll das Europa-Segment die Gewinnschwelle erreichen. Zusätzliche Fantasie in die Aktie bringen Übernahmespekulationen. Denn soeben haben sich die beiden Wettbewerber Just Eat und Takeaway.com verbündet.

„Dieser Deal dürfte den Auftakt zu einer Konsolidierungswelle im Sektor bilden, wovon vor allem auch Delivery Hero profitieren sollte“, glaubt JP Morgan-Analyst Marcus Diebel. Die Firma könnte in einem Konsolidierungsprozess auf beiden Seiten stehen: Zum einen als Aufkäufer, zum anderen auch als Objekt der Begierde. Das Gros der Aktien liegt nämlich im Streubesitz. Kaufen.

 


Der Tipp der Woche ist Bestandteil der Capital-Depesche, unserem 6-seitigen Börsenbrief für Anleger mit dem aktuellen Geschehen an den Kapitalmärkten, fundierten Analysen, dem erfolgreichen Depesche-Depot und vielem mehr. Hier können Sie die Depesche bestellen.