AltersvorsorgeDas steckt hinter der Sofortrente

Die Sofortrente lockt mit einer lebenslangen Rente – auch im hohen Alter
Die Sofortrente lockt mit einer lebenslangen Rente – auch im hohen AlterPixabay

Viele denken bei „Sofortrente“ an einen Lotto-Gewinn. Doch auch Versicherer bieten Sofortrenten an – und zwar ganz ohne Tippschein. Das Prinzip funktioniert so: Der Versicherte zahlt einmalig einen hohen Geldbetrag ein, dafür garantiert ihm die Versicherung eine lebenslange Rente.

Viele ältere Menschen haben ohnehin eine größere Summe auf ihrem Konto und möchten das Geld nutzen, um ihre Rente aufzustocken. Manch einer hebt einfach jeden Monat etwas ab. Andere geben ihr Vermögen lieber in fremde Hände und lassen sich monatlich einen festen Betrag auszahlen – zum Beispiel in Form einer privaten Altersvorsorge per Sofortrente.

Rentengarantiezeit für Zahlungen an Hinterbliebene

Wer Erben hat, sollte das bei seiner Entscheidung berücksichtigen. Diese bekommen nämlich auch dann kein Geld, wenn der Versicherte kurz nach Vertragsabschluss stirbt. Das ist besonders problematisch, wenn neben dem Versicherten eine weitere Person auf die Rentenleistung angewiesen ist.

Wer sich absichern möchte, kann eine Rentengarantiezeit vereinbaren. Die legt fest, dass Hinterbliebene die Rente für einen festgelegten Zeitraum nach Vertragsabschluss bekommen zum Beispiel zehn Jahre lang. Alternativ kann man bei einigen Versicherungen eine Kapitalrückgewähr dazu buchen. Wenn der Versicherte stirbt, zahlt die Versicherung den Hinterbliebenen zurück, was vom ursprünglich einbezahlten Betrag übrig ist. Dabei zieht sie die bereits gezahlten Renten und die Verwaltungsgebühren vom Vermögen ab.

Allerdings kosten solche Vereinbarungen extra, weil der Versicherer die monatliche Rente dann geringer ansetzt. Wer an einer Sofortrente interessiert ist, sollte deshalb abwägen, ob ihm dies die zusätzliche Sicherheit wert ist.