Tech-Visionär am Limit Elon Musk zwischen Twitter und Tesla: Schlüsselfigur mit Risiko

Elon Musk blickt über die Schulter in die Kamera
Elon Musk – irgendwo zwischen Genie und Wahnsinn
© Dimitrios Kambouris/Getty Images for The Met Museum/Vogue
Elon Musk gilt als Universalgenie, als Pionier und Antreiber in vielen Branchen. Die geplatzte Twitter-Übernahme zeigt einmal mehr: Auch für den Meister des Multitasking gibt es Grenzen

Man kann sich bei Elon Musk ja nie sicher sein, aber es sieht so aus, als habe er seine Jünger erhört. „Elon, lass es sein. Twitter ist deine Zeit nicht wert. Konzentrier dich auf Tesla“, beschwor etwa Twitter-Nutzer Troy Teslike Musk Mitte Mai – natürlich via Twitter. Da hatte der Tesla-Boss – kühl zwar, aber immerhin – noch geantwortet: „Ich wende weniger als fünf Prozent meiner Zeit für die Twitter-Akquisition auf. Es ist keine Hexerei!“ Tags zuvor habe er sich der Fabrik in Austin gewidmet, an diesem Tag Starbase, der Stadt mit Weltraumbahnhof, die er in Texas bauen will – und „mit Tesla beschäftige ich mich 24/7“.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel