FintechTech-Konzern Tencent steigt beim Versicherungs-Start-up Clark ein

270 Mitarbeiter beschäftigt Clark in Frankfurt.PR

Schon vor einem Jahr verkündete Tencent sein ambitioniertes Ziel: Insgesamt 10 Mrd. Dollar will der chinesische Konzern, der hinter dem Messenger Wechat steht, in Europa investieren. Ein Drittel davon soll nach Deutschland fließen, zudem will die Tech-Firma den eigenen Clouddienst massiv ausbauen, hieß es gegenüber dem Handelsblatt Ende 2019.

Über die Jahre ist Tencent als umtriebiger Start-up-Investor in Europa aufgefallen. Bereits vor einigen Jahren beteiligte es sich an der Smartphone-Bank N26 und dem Flugtaxi-Start-up Lilium. Im Portfolio befinden sich außerdem die französische Business-Bank Qonto und das finnische Quantencomputer-Start-up IQM.

Nun erhält eine weitere deutsche Gründung den Ritterschlag: Das Versicherungs-Start-up Clark verkündete am Montag eine Finanzierungsrunde über 69 Mio. Euro, angeführt von dem Digitalchampion Tencent. Doch wie läuft das Geschäft von Clark überhaupt? Wie ist die Bewertung gestiegen? Und wo steuert das Unternehmen hin?

Alle Details lesen Sie heute auf Finance Forward, dem Finanzportal von Capital und OMR. Für den täglichen Newsletter können Sie sich hier anmelden.