Alnatura Götz Rehn will zeigen, dass Unternehmen anders wirtschaften können

Götz Rehn, 71, auf dem Alnatura-Campus in Darmstadt. Die Frischluft kommt aus dem Wäldchen hinter ihm
Götz Rehn, 71, auf dem Alnatura-Campus in Darmstadt. Die Frischluft kommt aus dem Wäldchen hinter ihm
© Dirk Bruniecki/stern
Götz Rehn ist einer der grünen Pioniere des Landes. Mit Alnatura hat er nicht nur eine Biosupermarktkette aufgebaut. Er wollte vor allem eines zeigen: dass Unternehmen nachhaltig Geld verdienen können

Noch am selben Tag kommt die E-Mail von Götz Rehn, wie versprochen, mit dem Rezept, von dem er am Morgen so geschwärmt hat. Linguine mit Zucchini und Zitrone, abfotografiert aus dem Buch von Jamie Oliver. Götz Rehn hatte Zeigefinger und Daumen an die Lippen geführt, als er davon erzählte, das ist soooo gut und so einfach! „Die Zutaten“, schrieb er in der Mail, „finden Sie natürlich im Alnatura Super Natur Markt in Berlin.“ Ein bisschen Kundengewinnung darf auch sein.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel