Flüssiggas Das sind die größten LNG-Importländer

Die LNG-Terminals an der spanischen Küste wecken in Deutschland Begehrlichkeiten. Das südeuropäische Land war laut BP 2020 unter den LNG-Importeuren die Nummer eins auf dem Kontinent. Spanien führte demnach 20,9 Mrd. Kubikmeter Flüssigerdgas ein (4,3 Prozent des Weltmarktes). Allerdings ist der Import seit Jahren rückläufig. 2010 hatte Spanien noch 28,2 Mrd. Kubikmeter eingeführt.
Ein LNG-Tanker liegt im Hafen der spanischen Stadt Bilbao an
© IMAGO / agefotostock
Deutschland hat im Wettstreit um Flüssiggas viele Konkurrenten. Auch in Europa gibt es bereits viele etablierte Abnehmer auf dem Weltmarkt. Dies sind die größten LNG-Importeure weltweit

Deutschland ist beim Flüssigerdgas spät dran. Noch fehlt der Bundesrepublik die Infrastruktur, um LNG im großen Stil zu importieren. Die ersten Hafen-Terminals sollen nun schnell errichtet werden, um bei der Gasversorgung von Russland unabhängig zu werden. Während Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) nach Lieferanten sucht, sind andere Länder – auch in Europa – auf dem globalen LNG-Markt längst etablierte Großkunden.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel