präsentiert von

RankingDigitalisierung: Das sind zehn Gestalter von morgen

Die Digitalisierung wird für immer mehr Branchen wichtig
Online-Banking, Online-Shopping, Online-Kurse – immer mehr Branchen in Deutschland setzen auf Digitalisierung

In immer mehr Branchen hält die Digitalisierung Einzug. Das macht sich auch international bemerkbar: Im Vergleich mit 118 Ländern gehört Deutschland in Sachen Digitalisierung zu den besten zehn. Das ergab eine Studie des US-Netzwerkausrüster Cisco Ende März. Mit 17,68 von 25 Punkten erreicht die Bundesrepublik Platz sechs und liegt damit hinter den USA, der Schweiz, Singapur, den Niederlanden und Großbritannien. Vor allem bei den Lebensstandards und bei den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für digitale Projekte schneidet Deutschland gut ab. Allerdings gibt es bei der Infrastruktur und Investitionen für digitale Vorhaben Nachholbedarf.

Gemischte Bewertung beim Digital-Standort Deutschland

Eine aktuelle Studie der Kfw-Bank belegt außerdem, dass vor allem der deutsche Mittelstand in Sachen digitaler Technik hinterherhinkt. Oft ist die Infrastruktur nicht gut genug ausgebaut. Außerdem investieren viele Betrieben noch zu wenig in die Digitalisierung.

Ein Blick in die deutsche Start-up-Szene zeigt dagegen: An innovativen Ideen für eine digitale Zukunft mangelt es nicht. Rund 1550 Firmen zählt der deutsche Start-Up-Monitor 2018, mehr als zwei Drittel von Ihnen arbeiten nach eigenen Angaben digital.

Diese 10 Start-ups und ihre jungen Gründer sollten Sie dabei besonders im Blick behalten: Binnen weniger Jahre haben sie es mit ihren Ideen zu Erfolg gebracht. Als wichtigste deutsche Köpfe der Digitalisierung sind sie die Gestalter von morgen:

 

Hier geht es zur Übersicht des Themenspecials Digitale Zukunft