ExklusivBitcoin ist den meisten Deutschen suspekt

Bitcoin ATM in Italien: Hier kann man Bitcoins in Bargeld tauschenGetty Images

Der Digitalwährung Bitcoin steht eine klare Mehrheit der Deutschen skeptisch gegenüber. Lediglich jeder Fünfte kann sich vorstellen, die Kryptowährung selbst zu nutzen. Dies geht aus einer Repräsentativbefragung der Bitkom hervor, deren Ergebnisse Capital (Ausgabe 3/2018, EVT 15. Februar) vorab vorlagen.

Die neue Capital erscheint am 15. Februar

Damit haben Bitcoins weiter an Vertrauen verloren. Bei der letzten Bitkom-Erhebung im Jahr 2015 konnten sich noch 36 Prozent vorstellen, die Digitalwährung auch einmal einzusetzen. Abschreckend wirkt auf potenzielle Nutzer vor allem die hohe Volatilität der Währung. 44 Prozent der Skeptiker gaben aktuell an, Bitcoins aus Angst vor einem Wertverlust nicht zu nutzen. Ähnlich viele wussten nicht, wofür diese Währung überhaupt genutzt werden könne.

Tatsächlich ist die ursprünglich vorgesehene Funktion als digitales Zahlungsmittel für Bitcoin quasi bedeutungslos geworden. Verantwortlich sind technologische Engpässe des inzwischen zehn Jahre alten Systems, die sich in vergleichsweise hohen Transaktionskosten niederschlagen.