ArbeitsbedingungenDas sind die besten Arbeitgeber weltweit

Im Wettstreit um Fachkräfte sind es zunehmend die Unternehmen, die begehrte Kandidaten von sich überzeugen müssen. Soziale Kompatibilität spielt dabei für immer mehr Jobsuchende eine Rolle. Umfragen zeigen, dass sinnstiftende Aufgaben zunehmend den Ausschlag geben, wenn es um die Wahl des neuen Arbeitgebers geht. Der soll häufig auch gute Antworten auf drängende aktuelle Krisen liefern, sei es (echte und nicht nur herbei gerechnete) CO2-Neutralität für den Klimaschutz oder innovative Arbeitsplatzkonzepte in der Corona-Pandemie.

Unternehmen schmücken sich gern mit Siegeln von Zertifizierungsanbietern, um neben Partnern und Kunden auch potenzielle Bewerber für sich einzunehmen. Firmen zahlen, um von diesen Beratern beurteilt zu werden. Neben Great Place to Work, das alljährlich mit dem Magazin „Fortune“ die Top-Arbeitgeber der USA kürt, gehört auch das Top Employers Institute zu den HR-Zertifizierungsunternehmen, das solche Listen erstellt.

Exzellente Personalpolitik in mindestens 20 Ländern

Es hat nach eigenen Angaben zuletzt 1691 Organisation in 120 Ländern und Regionen zertifiziert. Dabei seien 20 Faktoren aus dem Bereich Personalwesen untersucht worden, darunter:

  • Geschäftsstrategie
  • Führungsstärke
  • Arbeitsumfeld
  • Digitalisierung
  • Talentsuche
  • On-Boarding
  • Karriere
  • Fortbildung
  • Wohlbefinden
  • Engagement
  • Werte
  • Inklusion
  • Nachhaltigkeit

Das Top Employers Institute hat die „Global Top Employers 2021“ nicht in Form eines Rankings veröffentlicht. Stattdessen würdigte es die 16 Unternehmen, die mit ihren Niederlassungen in mindestens 20 Ländern für exzellente HR-Praktiken ausgezeichnet wurden. Diese Firmen gehören demnach zu den besten Arbeitgebern weltweit.