DigitalisierungStart-up Bullshit‑Translator (II)

„Die rennen uns alle die Bude ein mit Verkaufsangeboten. Aber ich will noch keinen Exit machen, ich will hier langfristig etwas aufbauen.“

Bedeutet eigentlich:

„Der Preis der bislang geboten wurde, ist verdammt niedrig. Irgendwie muss ich den Preis nochmal in die Höhe treiben.“

Oder

„Das Start-up läuft richtig schlecht. Ich muss jetzt ganz schnell einen Notverkauf machen, damit mir nicht eine Insolvenz anhängt.“


„KPIs sind völlig überbewertet. Man muss auf unternehmerisches Bauchgefühl setzen.“

Bedeutet eigentlich:

„Wir verdienen kein Geld.“


„Diese Fixierung in Deutschland darauf, von Anfang an schwarze Zahlen zu schreiben, ist totaler Quatsch. In Amerika schaut man erst einmal, dass man viele User aufbaut, dann folgt das Revenue Model ganz von selber.“

Bedeutet eigentlich:

„Wir verdienen kein Geld.“


„Ich bin Serial Entrepreneur. Das ist bereits das siebte Start-up, das ich hochziehe.“

Bedeutet eigentlich:

(Sofern er nicht sechs Porsche fährt) „Ich habe schon sechs Start-ups in den Sand gesetzt. Aber immer noch nicht kapiert, dass ich vielleicht doch besser etwas anderes machen sollte als Gründen.“


„Wir wollten kein Fremdkapital drin haben und haben erst mal bei Friends and Family geraised.“

Bedeutet eigentlich:

„Wir haben leider keinen einzigen Investor für unser Start-up bekommen, aber sind bescheuert genug, es trotzdem zu versuchen.“


„Wir setzen mittlerweile sehr stark auf AI und Machine Learning.“

Bedeutet eigentlich:

„Wir rennen immer dem neuesten Hype hinterher, aber gehören leider nicht zu denen, die Hypes kreieren, denn die haben nicht mittlerweile sondern schon lange auf dieses Thema gesetzt.“

Oder:

„Wir haben einen stinknormalen Algorithmus, der vielleicht kleine Elemente von maschinellem Lernen aufweist, aber von wirklicher AI weit entfernt ist.“


„I am uberizing (beliebig ausfüllbar).“

Bedeutet eigentlich:

„Mir ist keine originär innovative Geschäftsidee eingefallen. Ich bin ein Mitläufer. Aber habe trotzdem ein erstaunlich großes Selbstbewusstsein.“


„I’m the Amazon of (beliebig ausfüllbar).“

Bedeutet eigentlich:

„Meine Geschäftsidee ist leider ziemlich unoriginell. (Und ich leide an Selbstüberschätzung.)“


„Bewertung, Bewertung, Bewertung! Nur 300 Millionen Umsatz? Kein Thema, reicht bei Snapchat auch für zweistellige Milliarden Bewertung.“

Bedeutet eigentlich:

„Alter, wir wollen hier keinen deutschen Schrauben-Würth bauen. In zwei Jahren ist die Blase eh geplatzt, bis dahin müssen wir einen Exit gemacht haben.“

Noch mehr Bullshit-Überstzungen? Hier geht es zu Teil 1