DigitalisierungDer Start-up Bullshit‑Translator

„Superspannend was ihr da macht!“

Bedeutet eigentlich: „Stiehl mir nicht meine Zeit, Dumpfbacke! Ich muss weiter, mit den Lieferdienst-Jungs von Rocket da drüben sprechen.“

„In Zukunft werden wir nicht mehr besitzen, sondern nur noch teilen. Wir wollen einen Beitrag liefern für diese neue, sozialere Form des Wirtschaftens und dabei mit (beliebig ausfüllbar)-ando ein Pionier der Sharing Economy sein.“

Bedeutet eigentlich: „Wenn ich genug Idioten finde, die mir diesen Teilen-Quatsch glauben, werde ich in Zukunft sehr, sehr viel besitzen.“

„Wir setzen lieber auf Bootstrapping.“

Bedeutet eigentlich: „Wir haben leider keinen einzigen Investor für unser Startup bekommen, aber sind bescheuert genug, es trotzdem zu versuchen.“

„Wir sind völlig überzeichnet, alle wollen rein!“

Bedeutet eigentlich: „Wir brauchen dringend die nächste Finanzierungspritze, sonst sind wir tot.“

„Wir sind ganz kurz vorm Closen.“

Bedeutet eigentlich: „Wir brauchen dringend die nächste Finanzierungspritze, sonst sind wir tot.

„Die Unit Economics sind positiv.“

Bedeutet eigentlich: „Das Start-up verbrennt trotzdem Geld.“

„Ja, also ich glaube, wir wären dann eher komplementär dabei.“

Bedeutet eigentlich: „Absolut keine Ahnung, ob das Start-up hier totale scheiße ist oder nicht, aber wenn ein anderer VC reingeht, wollen wir auch noch rein.“

„Wir machen jetzt ein Lab in Berlin, wo wir Start-ups im (beliebig ausfüllbar)-Segment hochziehen.“

Bedeutet eigentlich: „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung und versuchen irgendwas zu machen, damit es so aussieht, als wären wir vorne dran.“

„Ich war immer schon total der Nerd, bin krasser Star Wars Fan und habe schon als Kind von der Weltraum-Besiedelung geträumt.“

Bedeutet eigentlich: „Ich habe BWL in St. Gallen studiert, wäre früher ins Investment-Banking gegangen, aber jetzt sind Start-ups irgendwie cooler und ich habe von Elon Musk gelernt, dass es jetzt dazu gehört, sowas zu sagen.“