RankingDas sind die reichsten Milliardäre der Gesundheitsbranche

Zhong Huijuan ist Chefin des chinesischen Arzneimittelherstellers Hanso Pharmaceutical, der Medikamente für Krebs und Diabetes sowie Psychopharmaka herstellt. Ihr gehören gemeinsam mit ihrer Tochter mehr als Dreiviertel der Firma. Zhong lebt in Schanghai.Getty Images

Deutschland konnte 2020 beim Wachstum in der Gesundheitsbranche nicht mithalten – jedenfalls nicht, was den Vermögenszuwachs der reichsten Unternehmer anbelangt. Das erste Jahr der Corona-Pandemie hat die Superreichen generell noch reicher gemacht, wie das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ in seiner alljährlichen Liste der Milliardäre weltweit feststellte. Das galt insbesondere für die führenden Unternehmer im Gesundheitswesen. Die Top 10 konnten ihr Vermögen laut der Analyse im Schnitt mindestens verdoppeln. Deutsche sind in der Spitzengruppe allerdings nicht mehr vertreten.

Die deutschen Zwillingsbrüder Andreas und Thomas Strüngmann hatten sich in der Auswertung für 2019 im Bereich „Gesundheitswesen“ noch Platz fünf geteilt. Die Hexal-Mitgründer und Biontech-Investoren konnten ihr Familienvermögen zwar um jeweils 1,4 auf 11 Mrd. US-Dollar steigern. Das reichte angesichts des Booms aber zum Stichtag 5. März 2021 nur noch für Rang zwölf (Biontech-Mitgründer Uğur Şahin debütierte übrigens mit 4,0 Mrd. auf Platz 727 in dem Milliardärs-Ranking). Die Brüder Strüngmann verloren damit auch den Status als die reichsten Pharmaunternehmer außerhalb Chinas.

In der Volksrepublik sorgten die enorme, globale Nachfrage und die schnell wieder hochgefahrene Produktion im Pandemiejahr für besondere Vermögenszuwächse. Die Zahl der chinesischen Milliardäre in den Top 10 stieg von fünf auf sieben. In der Spitzengruppe war dafür 2021 kein Europäer mehr vertreten. Denn neben den Brüdern Strüngmann fiel auch der Schweizer Pharmaerbe Ernesto Bertarelli aus den Top 10. In denen war nur noch ein Unternehmer außerhalb Asiens zu finden. Dies sind laut „Forbes“ die reichsten Unternehmer im Gesundheitswesen 2021:

#10 Cen Junda

Cen Junda ist einer der chinesischen Newcomer in den Top 10 der reichsten Pharmaunternehmer. „Forbes“ hatte sein Vermögen im Ranking 2020 auf 6,1 Mrd. Dollar geschätzt. Daraus wurden zwölf Monate später 11,6 Mrd. Dollar. Cen rückte in der weltweiten Milliardärsliste vom 252. auf den 189 Rang vor. Cen verdankt die nahezu Verdoppelung seines Vermögens den Angaben zufolge unter anderem den Anteilen am Unternehmen Hansoh Pharmaceutical, dessen Aktien zeitweise 42 Prozent gestiegen waren.

#9 Cyrus Poonawalla

Bei der Veröffentlichung der „Forbes“-Liste 2020 waren Cyrus Poonawalla und sein Unternehmen den meisten Lesern vermutlich noch kein Begriff. Mittlerweile aber ist das von ihm gegründete Serum Institute of India als Produktionsstätte des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca weltbekannt. Poonawalla hatte den weltweit größten Hersteller von Impfstoffen 1966 gegründet. Das Vermögen des 79-Jährigen stieg den Analysten zufolge 2020 um rund 50 Prozent von 8,2 auf 12,7 Mrd. Dollar. Damit rückte er in der weltweiten Liste aber gerade einmal vier Plätze auf Rang 169 vor. Unter den Pharmamilliardären rutschte der Inder sogar zwei Ränge ab.

Celltrion-CEO Seo Jung-jin (Foto: dpa)

#8 Seo Jung-jin

Seo Jung-jin konnte seinen Reichtum während der Pandemie mehr als verdoppeln und gehört damit zu den Gewinnern des „Forbes“-Rankings für das Gesundheitswesen. Der Südkoreaner ist Mitgründer der börsennotierten Biopharma-Firma Celltrion. Sein Vermögen stieg dem Bericht zufolge von 6,1 auf 14,2 Mrd. Dollar. Seo schoss damit von Platz 253 auf Rang 145 empor und rückte in die Top 10 seiner Branche auf.

#7 Thomas Frist Jr. & Familie

Ebenfalls neu in den Top 10 war Thomas Frist Jr. Der US-Amerikaner war zudem der einzige Superreiche außerhalb Asiens. Der Air-Force-Chirurg hatte 1968 mit seinem Vater den Krankenhausbetreiber Hospital Corp. of America gegründet, einem der heute größten Unternehmen seiner Art in den Vereinigten Staaten. Unter anderem Regierungsgelder für das Gesundheitswesen halfen dabei, das Vermögen der Familie des 82-Jährigen binnen eines Jahres von 7,5 auf 15,7 Mrd. Dollar mehr als zu verdoppeln. Frist verbesserte sich in der Gesamtliste vom 193. auf den 126. Platz.

#6 Chen Bang

Auch in China lief das Geschäft mit Kliniken bestens. So ging es für Chen Bang vier Plätze nach oben. Der mit 55 Jahren zweitjüngste Milliardär der Top 10 leitet die Aier Eye Hospital Group, Chinas größte Kette von Augenheilkunde-Kliniken. Der Aktienkurs war laut „Forbes“ binnen eines Jahres um bis zu 67 Prozent gestiegen. Chens Vermögen erhöhte sich um mehr als 100 Prozent von 7,6 auf 17,9 Mrd. Dollar. Damit rückte er von Platz 185 auf Platz 105 vor.

#5 Sun Piaoyang

Sun Piaoyang (Foto: dpa)

Sun Piaoyang konnte 2021 die Top 100 der reichsten Menschen der Welt entern („Forbes“ lässt übrigens Vertreter von Königshäusern sowie Diktatoren außer acht). Der 62-jährige Chinese hatte 1990 das ehemalige Staatsunternehmen Jiangsu Hengrui Medicine übernommen und daraus einen der größten Arzneimittelhersteller des Landes gemacht. Suns Vermögen vermehrte sich der Analyse zufolge von 11,8 auf 18,9 Mrd. Dollar. Im allgemeinen Pharmaboom stieg er damit jedoch drei Ränge ab. 2020 hatte Sun noch den zweiten Platz belegt – und sich nur hinter seiner Ehefrau einreihen müssen.

#4 Xu Hang

Xu Hang hielt im Gegensatz zu den meisten Vertretern der Top 10 seine Platzierung aus dem Vorjahr. „Forbes“ schätzte den mit 54 Jahren jüngsten Milliardär der Top 10 zum Stichtag auf 19,5 Mrd. Dollar, 8,3 Mrd. mehr als ein Jahr zuvor. Xu ist Gründer von Mindray Medical International, einem Hersteller von medizinischen Geräten aus Shenzen. Er stieg in der allgemeinen Liste vom 115. auf den 92. Platz.

#3 Zhong Huijuan

Zhong Huijuan ist weiterhin die einzige Frau unter den zehn reichsten Pharmaunternehmern der Welt. Die Chefin des Arzneimittelherstellers Hansoh Pharmaceutical war nach dem Börsengang ihres Unternehmens im Sommer 2019 zur zehntreichsten Frau der Welt aufgestiegen. Das vergleichsweise moderate Wachstum von 14,6 auf 19,7 Mrd. Dollar im Corona-Jahr 2020 sorgte allerdings dafür, dass die Unternehmerin vom 70. auf den 89. abrutschte. Im Branchen-Ranking verschlechterte sich die Ehefrau des Viertplatzierten Sun Piaoyang um einen Rang. Die Tochter der 60-Jährigen, Sun Yuan, ist Miteigentümerin von Hansoh.

Li Xiting (Foto: IMAGO / VCG)

#2 Li Xiting

Li Xiting war 2018 auf der Reichenliste von „Forbes“ 2018 mit 2,1 Mrd. Dollar geführt worden. Seitdem hat er sein Vermögen von Jahr zu Jahr in etwa verdoppelt. Das gelang Li auch im Corona-Jahr 2020. „Forbes“ erklärte ihn mit 21,5 Mrd. Dollar (2020: 11,6 Mrd. Dollar) zum zweitreichsten Unternehmer der Gesundheitsbranche weltweit. Li ist Gründer und Vorstandsvorsitzende des Medizingeräte-Herstellers Shenzhen Mindray Bio-Medical Electronics. Dessen Beatmungsgeräte waren 2020 weltweit gefragt.

#1 Jiang Rensheng

Jiang Rensheng ist der Überflieger der Pharmabranche. Er verdreifachte sein Vermögen 2020 von 7,6 auf 24,4 Mrd. Dollar und schoss vom 185. auf den 69. Rang empor. Das Plus von 221 Prozent konnte laut „Forbes“ kein anderer Milliardär im Gesundheitswesen überbieten. Rensheng leitet das Pharmaunternehmen Chongqing Zhifei Biological Products, das einen Corona-Impfstoff produziert. Der erhielt im März 2021, wenige Tage nach dem Stichtag für die „Forbes“-Auswertung, als fünftes Vakzin in China die Notfallzulassung.