VG-Wort Pixel

Lagebericht Mit diesen Tipps und Tricks gelingt der Hausbau

Ein eingerüstetes Einfamilienhaus im Grünen
Bauherren sollten stets Wissen, wie der aktuelle Stand auf der Baustelle ist
© IMAGO / Rolf Poss
Die Materialien sind knapp und viele Handwerker ausgebucht – mit diesen Problemen sehen sich derzeit viele Bauherren konfrontiert. Wie Sie mit diesen Herausforderungen umgehen und wie Sie böse Überraschungen beim Hausbau vermeiden, erklären Peter Hettenbach und Katarina Ivankovic in der neuen Folge des Lageberichts

Schon unter normalen Bedingungen ist der Hausbau ein kostspieliges und aufwendiges Unterfangen. Die gegenwärtige Wirtschaftslage macht das Projekt Eigenheim für viele Bauherren derzeit aber noch komplizierter. Fehlende Materialien und Handwerker verzögern den Bau – und treiben zusätzlich die Preise nach oben.

Auch „Lagebericht“-Host Peter Hettenbach bekommt die Probleme beim Hausbau derzeit am eigenen Leib zu spüren. Seiner Meinung nach besonders wichtig: „Der Bauherr muss verfügbar sein.“ Nur so kann er sicherstellen, dass beim Bau keine Missverständnisse auftreten und auf unvorhergesehene Entwicklungen schnell reagieren.

„Planung ist was Dynamisches“, sagt Immobilienexperte Peter Hettenbach. Er empfiehlt deshalb, dass Bauherren darauf achten, dass sie immer den aktuellen Stand der Baustelle in ihre Überlegungen mit einbeziehen. Warum das so wichtig ist und welche Tipps und Tricks er Bauherren mit auf den Weg geben kann, bespricht er mit Katarina Ivankovic im aktuellen Lagebericht.

Hören Sie außerdem in der 67. Folge des „Lageberichts“,

  • wie viel Zeit Bauherren auf der Baustelle verbringen sollten,
  • was passiert, wenn das Budget plötzlich knapp wird,
  • auf welche Faktoren es bei der Planung ankommt.

Alle Folgen finden Sie direkt bei Audio NowApple oder Spotify oder via Google.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel