Autohersteller Warum Mercedes jetzt voll auf Luxus setzt

G-Klasse vor dem Invalidendom
Früher Nutzfahrzeug, heute Luxus – G-Klasse vor dem Invalidendom
© Daniel Feistenauer
Mercedes soll noch edler und exklusiver werden. Mit dieser Luxusstrategie will Firmenchef Ola Källenius die Investoren überzeugen. Kann der Spagat zwischen Glanz und Masse gelingen?

Ola Källenius hat etwas Kämpferisches am Leib. Wie auf dem Weg zur Schlacht streift der Mercedes-Chef das Sakko ab. Dann setzt er sich und zählt all die Widrigkeiten auf, mit denen die Autobranche und seine Firma zu kämpfen haben. „Lieferantenrestriktionen“, stöhnt er. „Makronervosität“, hält er den Finger in den Wind. „Wir müssen die Produktion skalieren“, sagt er. „Es bleibt kein Stein auf dem anderen“, schließt er. Doch ausgerechnet in solch schwierigen Zeiten widmet sich der Mercedes-Chef der Imagination. Källenius ist im Oktober nach Paris gekommen, um Mercedes zu zeigen – nicht wie es ist, sondern wie es sein sollte.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel