Wunder der TechnikDie besten Apps für unterwegs

MyTaxi-App
Taxiruf per App
© MyTaxi

Meetwagen

Kein Winken mehr am Straßenrand: Mit MyTaxi kann man erst einen Wagen bestellen, dann verfolgen, wie weit er noch weg ist, und später per Smartphone zahlen.

Fahrgemeinschaft

Carsharing der anderen Art: Über die Plattform rent-n-roll.de stellen Menschen ihr privates Auto zur Verfügung und teilen es mit anderen. Wer lieber in fremden Autos mitfährt, als sie selber zu steuern, kann bei flinc.org ganz klassisch Mitfahrgelegenheiten finden.

Pfadfinder

Die App Moovel ermittelt das schnellste, günstigste oder umweltschonendste Verkehrsmittel innerhalb der Stadt. Sogar der Carsharingdienst Car2go lässt sich direkt buchen – was auch damit zu erklären ist, dass Daimler hinter der Plattform steckt.

Transporthilfe

Wer den gleichen Überblick für Fernreisen will, findet ihn auf goeuro.de oder waymate.de – sie zeigen die besten Verbindungen, egal ob mit Bus, Bahn oder Flugzeug.

Solidarpakt

Auf der Plattform waze.com teilen Autofahrer Verkehrsinfos zu Staus und Blitzern.

kutschbock

Taxi, Carsharing, U-Bahn – alles nur etwas für den Pöbel? Wer Lust auf Glamour hat, der kann bei uber.com auf Limousinen mit Chauffeur umsteigen. Konkurrenz zum kalifornischen Startup, das mittlerweile von Google geschluckt wurde, gibt es von dem 2012 gegründeten Berliner Startup Blacklane.com sowie von MyDriver.com, einem Chauffeurservice vom Mietwagenanbieter Sixt.

Fahrkartenkontrolle

Die App HandyTicket macht das Smartphone zum mobilen Fahrkartenautomaten. Man kann Tickets der Nahverkehrsbetriebe einfach digital ziehen.