Exklusiv Deutschlands Konzerne halten Facebook die Treue

Facebook-Chef Mark Zuckerberg
Facebook-Chef Mark Zuckerberg
© Getty Images
Ist der Datenskandal Grund genug, keine Werbung mehr auf Facebook zu schalten? Capital hat deutsche Unternehmen mit den größten Etats befragt – und herausgefunden: Das soziale Netzwerk ist den meisten zu wichtig, um darauf zu verzichten

Der Skandal um die unerlaubte Weitergabe von Nutzerdaten bei Facebook treibt dessen Werbekunden aus Deutschland um – das Engagement auf der Plattform will aber kaum ein Unternehmen beenden. Das zeigt eine Capital-Umfrage unter den 25 Unternehmen mit den laut Nielsen-Auswertung größten Online­werbeetats der letzten Monate in Deutschland (Ausgabe 5/2018, EVT 19. April).

Damit bleibt die Commerzbank, die Ende März angekündigt hatte , eine Kampagne auf Eis zu ­legen, ­offenbar ein Einzelfall. „Deutsche Werbekunden verhalten sich noch zurückhaltend“, bestätigt Markus Biermann von der Agentur Crossmedia. Unter internationalen Werbetreibenden sei „mehr Unruhe“. In Deutschland will hingegen kaum ein Werber auf die Möglichkeit des zielgenauen Zugriffs auf die 32 Millionen Nutzer des sozialen Netzwerks verzichten. Die Mehrheit der befragten Unternehmen betonte aber auch, man werde den US-Konzern in Zukunft unter verschärfte Beobachtung stellen.

Was die großen Werbekunden über ihr Engagement bei Facebook im Einzelnen zu sagen haben:

Mehr zum Thema

Neueste Artikel