Minouche Shafik „Unser Gesellschaftsvertrag bietet nicht mehr genug Sicherheit“

Minouche Shafik
Minouche Shafik
© Andre Kirsch
Frust und Gleichgültigkeit bedrohen den Zusammenhalt moderner Gesellschaften. Minouche Shafik, Chefin der London School of Economics, fordert einen radikalen Neuanfang

Frau Shafik, wie haben Sie die Zeit der Pandemie als Direktorin der London School of Economics erlebt?

MINOUCHE SHAFIK: Wir mussten lernen, uns stärker aufeinander zu verlassen. Die LSE ist schließlich mitten in London. Und ausgerechnet da wollten wir eine pandemiesichere Insel schaffen, in die junge Studenten genauso gerne kommen wie ältere Professoren, für die das Virus gefährlich ist. Alle trugen ihre Masken. Wer an der Uni war, hat sich dauernd testen lassen. Wer infiziert war, hat sich isoliert. Wir konnten uns aufeinander verlassen in unserem Mikrokosmos.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel