BusinessmodeAnzüge für die Waschmaschine

Ein Mann richtet sich die Krawatte.
Ein guter Anzug will richtig gepflegt werden. Unsplash

Ganz mutige Menschen stecken den Anzug seit langem zu Hause in die Waschmaschine. Die meisten Modehäuser raten zwar auf dem Pflegeetikett zur chemischen Reinigung – auch, um eine eigene Haftung für eingelaufene oder beschädigte Kleidungsstücke zu vermeiden. Im Internet kursieren aber viele Tipps, wie man ein edles Sakko in der Maschine oder per Handwäsche reinigen kann. Ein Restrisiko bleibt da aber immer. Zum Glück setzen Anbieter auch bei Anzügen zunehmend auf Verbraucherfreundlichkeit. „Washable“ Jacketts und Hosen sind keine Seltenheit mehr. Glänzende Albträume aus hundert Prozent Polyester gehören zum Glück der Vergangenheit an.

Waschbarer Anzug aus Schurwolle

Stattdessen wird bei modernen waschbaren Anzügen auf gewohnt edle Materialien wie Schurwolle und Seide gesetzt. Die genaue Zusammensetzung hängt natürlich vom Preis ab. Ein Modell der Modekette Mango für unter 250 Euro besteht zum Beispiel aus einem Baumwoll-Polyester-Gemisch und ist deshalb für die Waschmaschine geeignet. Tommy Hilfiger setzt bei seinem waschbaren Slim-Fit-Anzug auf Schurwolle, Polyester und Elasthan.

Es geht aber auch ganz ohne Kunstfasern. Das Berliner Modelabel Ben Weide bietet ein Sakko samt passender Anzughose aus hundert Prozent Schurwolle, die bei 30 Grad in der Maschine gewaschen werden können. Selbst das italienische Traditionsunternehmen Ermenegildo Zegna ist auf den Trend aufgesprungen. Sein Wasch&Go-Anzug besteht aus hundert Prozent Merinowolle. Kostenpunkt: 1390 Euro.

Schonwaschgang für den Anzug

Auch bei waschbaren Anzügen gelten besondere Pflegeregeln. Das gilt vor allem für Sakkos und Hosen aus reinen Naturfasern. Sie wandern solo in die Waschmaschine, bitte immer in einem Waschbeutel. Der wird bei teureren Kleidungsstücken mitgeliefert. Die Anzüge werden kalt oder bei maximal 30 Grad im Schongang gewaschen. Starkes Schleudern ist ebenso tabu wie der Einsatz eines Wäschetrockners.

Der Anzug wird sofort nach Beendigung des Waschgangs zum Trocknen aufgehängt. Das reicht womöglich bereits, um Falten zu vermeiden. Für einen vollends knitterfreien Auftritt kann der Anzug bei niedriger Temperatur gebügelt werden, sofern es das Pflegeetikett zulässt.