Fondsbranche Warum so wenige Frauen Fonds managen

Susanne Ballauff
Susanne Ballauff leitet das Deutschland- und Europageschäft beim US-Vermögensverwalter Wellington Management und ist eine von wenigen Frauen mit Topposition in der Branche
© Marie Haefner
Der Job des Fondsmanagers gilt als technisch, kompetitiv und sehr männlich. Die meisten Frauen winken da ab – doch einige wenige wollen das ändern

Susanne Ballauff mag keine Klischees. Ganz daran vorbei kommt sie trotzdem nicht. „Ich habe bei einer deutschen Bank angefangen“, erzählt sie, „und meine Chefs haben sich damals damit gebrüstet, welche Frauen sie ins Cross-Mentoring-Programm oder ins High-Potential-schieß-mich-tot-Programm gebracht hätten. Aber wer hat am Ende die Jobs bekommen? Das waren die männlichen Buddies.“

Mehr zum Thema

Neueste Artikel