Karriere Volker Hohmann über seine erste Million

Volker Hohmann, Gründer und Geschäftsführer des Design-Versandhändlers Ikarus
Volker Hohmann, Gründer und Geschäftsführer des Design-Versandhändlers Ikarus
© PR
Volker Hohmann hat einst Autositze produziert, die mit Mickey-Maus-Figuren bedruckt waren. Hohmann machte seine erste Million mit 25 – bis ihn Konkurrenten aus dem Markt drängten. Nach dem Absturz ist der Frankfurter neu durchgestartet mit seinem Designversandhandel Ikarus. 

Volker Hohmann, 59, hat 1993 den Designversandhändler Ikarus gegründet. Über Kataloge und Onlineshops verkauft er über 40 000 Artikel verschiedener Hersteller, zudem betreibt er Kaufhäuser in Frankfurt und Stuttgart. Ikarus beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und erzielt knapp 35 Mio. Euro Umsatz.

CAPITAL: Herr Hohmann, Sie verkaufen Designermöbel. Sind Sie damit schon aufgewachsen?

VOLKER HOHMANN: In meinem Elternhaus herrschte eher der biedere Stil des Gelsenkirchener Barock. Bei einem Schulfreund sah es ganz anders aus: ein Mix aus damals angesagtem 70er-Jahre-Design und persischen Schalen und Vasen, die seine Eltern von ihren Reisen mitbrachten. . Im Wohnzimmer standen diese abgefahrenen Kunststoffsessel von Artek, die wir im Sommer in den See werfen durften, um darin rumzupaddeln. Das war eine Offenbarung und hat mich wahrscheinlich geprägt.

Haben Sie eine künstlerische Ausbildung gemacht?


Mehr zum Thema



Neueste Artikel