Aktienrente Wieso Schweden wenig über Rente reden

The Swedish flag outside The Parliament House Swedish: Riksdagshuset in Stockholm. STOCKHOLM Sweden ttexport x10030x *** The Swedish flag outside The Parliament House Swedish Riksdagshuset in Stockholm STOCKHOLM Sweden ttexport x10030x, PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJonasxEkströmer/TTx SWEDISH FLAG
The Swedish flag outside The Parliament House Swedish: Riksdagshuset in Stockholm. STOCKHOLM Sweden ttexport x10030x *** The Swedish flag outside The Parliament House Swedish Riksdagshuset in Stockholm STOCKHOLM Sweden ttexport x10030x, PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJonasxEkströmer/TTx SWEDISH FLAG
© IMAGO / TT
Die nächste Regierung will die Aktienrente einführen. Damit ließe sich das deutsche Rentensystem reformieren. Man müsste es halt endlich einmal machen

Eigentlich wollte ich hier nichts über die Aktienrente schreiben und es mit dem Gold halten. Also: Nicht in Gold investieren, sondern einfach nur wie Gold schweigen. Über Rentenreformen nämlich redet man besser nicht, das hat noch nie funktioniert. 2001 zum Beispiel plante die Regierung den großen Einstieg in die kapitalgedeckte Zusatzrente. Mit den Details platzte sie früh heraus, und was passierte? Die Öffentlichkeit zerriss die Pläne in der Luft.

Heraus kam dann der Rohrkrepierer Riester-Rente. Der leidet an zu hohen Garantiezusagen, die viel Geld verschlingen, an irren Kosten und mickrigen Renditen. Generationen von Rentenökonomen fummelten am Riester herum, ohne ihn bisher verbessert zu haben.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel