Aktien fürs Leben Warren Buffetts Lieblingsaktie und Kursrutsch bei Netflix

Ein Netflix-Button auf einer Fernbedienung
Der Netflix-Aktienkurs brach zuletzt ein
© IMAGO / Future Image
Der Ukrainekrieg sorgt für Spannungen auf den Rohstoffmärkten, Elon Musk macht Witze und bei Netflix und Delivery Hero geht es steil bergab. Das sind die Themen in der ersten Podcast-Folge von „Aktien fürs Leben“

Russland ist ein rohstoffreiches Land, neben Öl, Gas und Kohle exportiert es normalerweise auch große Mengen an Nickel, Palladium und Aluminium. Seit dem Angriff auf die Ukraine ist die Nachfrage nach russischen Rohstoffen allerdings eingebrochen – und das „zieht die Preise nach oben“, sagt Aktienexperte Christian Röhl, einer der beiden Hosts des neuen „Aktien fürs Leben“-Podcasts. In der ersten Folge des neuen Capital-Formats spricht er mit Chefredakteur Horst von Buttlar über die Frage, wie sich die Bewegungen auf den Rohstoffmärkten auf den Aktienmarkt auswirken.

Neben Rohstoffpreisen ist auch der Plan von Tesla-Chef Elon Musk, den Kurznachrichtendienst Twitter für 44 Mrd. Dollar zu übernehmen, Thema. Auf Twitter (wo sonst?) witzelt Musk bereits, er könnte als nächstes Coca-Cola kaufen.

Coca-Cola gilt auch als Lieblingsaktie von Value-Legende Warren Buffet. Was daran so besonders ist und warum es bei Netflix zu einem Kursrutsch kam, das besprechen Horst von Buttlar und Christian Röhl in der ersten Folge von „Aktien fürs Leben“.

Hören Sie außerdem,

  • warum Röhl bei Aktien immer auf die Umsätze schaut,
  • er aber bei Coca-Cola davon eine Ausnahme macht,
  • wieso Delivery Hero im Kurs gesunken ist.

Alle Folgen finden Sie direkt bei Audio NowApple oder Spotify oder via Google.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel