Geldanlage Der Abschwung, der noch keiner ist

Händler beobachten eine Pressekonferenz des Präsidenten der US-Notenbank, Jerome Powell, an der New York Stock Exchange
Die Fed erhöht die Leitzinsen drastisch, doch an den Aktienmärkten herrscht Gelassenheit
© picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Seth Wenig
Die Fed erhöht erneut kräftig die Zinsen, doch die Aktienmärkte reagieren erleichtert. Dabei ist die Inflation in Amerika hoch und das Land rutscht in die Rezession. Stört das denn niemanden?
Für den Mittwoch hatten die Marktbeobachter vieles erwartet: Es hätte eine kleine Panik geben können oder zumindest eine größeren Abkehrbewegung der Investoren vom Markt. Womit sie aber nicht wirklich rechneten war, dass die Investoren den neuen – relativ großen – Zinsschritt der US-Notenbank Fed zunächst feierten und auch danach die Indizes weiter kräftig zulegten. Zumindest stieg der S&P 500 auf Wochensicht um rund zwei Prozent. Und sogar die zuvor angeschlagene Technologiebörse Nasdaq verbesserte sich um 600 Punkte und gewann wieder einen guten Prozentpunkt hinzu.

Mehr zum Thema

Neueste Artikel