Geldanlage Investieren in die Start-ups von Freunden? Im Silicon Valley ganz normal

Die Golden Gate Bridge in San Francisco – das Tor zum Silicon Valley
Die Golden Gate Bridge in San Francisco – das Tor zum Silicon Valley
© IMAGO/Panthermedia
Angel Investments gelten im Silicon Valley schon lange als Statussymbol. Neu ist, dass immer mehr Personen in die Startups der eigenen Freunde investieren – auch um den Kontakt aufrecht zu halten.

Maia Bittner ist eine Angel-Investorin mit einem ziemlich homogenen Freundeskreis. Fast alle darin sind Gründerinnen und Gründer, und entsprechend häufig kriegt sie Anfragen, ob sie ihr Geld nicht in ihre Unternehmen stecken will. Früher hatte Bittner ein schlechtes Gewissen, und war fast etwas sauer, wenn solche Anfragen kamen. Ihre Freunde sollten nicht davon ausgehen, dass sie investierte, nur weil sie Freunde sind. Doch irgendwann dachte sie um: Was, wenn die Freundschaft nicht vielmehr ein guter Grund ist, in die Startups zu investieren?

Mehr zum Thema

Neueste Artikel