Richtig investieren Diese Anlage-Tipps sind populär – aber Ökonomen halten sie für Unsinn

Eine Ein-Euro-Münze liegt auf mehreren Dollar-Scheinen
Finanzbücher geben Tipps, um sein Vermögen zu vermehren. Ökonomen sehen das oft anders
© IMAGO / agrarmotive
Ein Yale-Professor hat 50 Finanzbücher durchforstet, die Tipps zum persönlichen Vermögensaufbau geben. Viele davon widersprechen den Erkenntnissen der Wirtschaftswissenschaft – andere können sich eignen

Einfach reich werden – mit solchen Versprechungen locken viele populäre Finanzbücher. Was darin empfohlen wird, steht zuweilen aber im Widerspruch zu den Erkenntnissen von Wirtschaftswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern. James J. Choi, Verhaltensökonom und Professor an der Yale University, hat nun in einem Paper die in den USA 50 populärsten Bücher zu persönlichen Finanzen untersucht und sie mit gängigen Wirtschaftsmodellen und -theorien verglichen.


Mehr zum Thema



Neueste Artikel