GeldanlageAktie der Woche - Patrizia

Unser ehemaliges Trading-Depotmitglied Patrizia – wir hatten die Aktie Mitte 2015 
mit einem Gewinn von mehr als 200 Prozent verkauft – ist wieder einen Blick wert. Hintergrund ist eine Übernahme, die kurz vor Weihnachten vermeldet wurde. Demnach wird der Immobilienverwalter das in London ansässige Unternehmen Rockspring Property Investment Managers übernehmen und damit den Wert des betreuten Immobilienvermögens auf rund 40 Mrd. Euro steigern. Damit hätte sich der Immobilienwert bei Patrizia seit Ende 2016, als Häuser im Wert von 18,6 Mrd. Euro im Portfolio der Augsburger waren, mehr als verdoppelt.

Das wirft die ursprünglichen Ziele über den Haufen: Anfang 2017 hatte Patrizia-Gründer Wolfgang Egger erklärt, dass der Wert des betreuten Immobilienvermögens
bis 2021 auf 30 Mrd. Euro steigen soll. Die Gesellschaft kauft und verkauft Wohnungen, Büros und Shopping-Center für Großanleger wie Banken, Versicherungen und Altersvorsorgeeinrichtungen. Inzwischen bietet Patrizia allerdings auch Investmentmöglichkeiten für Privatanleger an.

Details zu der Übernahme, die bis zum Ende des ersten Quartals 2018 abgeschlossen sein soll, will Patrizia gleichzeitig mit der Vorlage der 2017er-Jahresbilanz bekanntgeben, die für den 15. März terminiert ist. Da wir uns positive Impulse davon erwarten, nehmen wir die Aktie erneut ins Tradingdepot auf.