Geldanlage-TippAktie der Woche: Kapsch Trafficcom

Aktienchart: Aktie der Woche
Symbolbild: AktienchartGetty Images

Mitte Oktober wurde der österreichische Telematikkonzern Kapsch ausgewählt, um beim geplanten deutschen Pkw-Mautsystem die stationäre Kontrolle zu übernehmen. Es geht um einen Auftrag im Gesamtvolumen von bis zu 120 Mio. Euro und einer Laufzeit von zunächst zwölf Jahren, der auf maximal 15 Jahre verlängert werden kann.

Damit aber nicht genug: Laut einem Bericht des „Handelsblatts“ will der Bund noch in diesem Monat darüber entscheiden, wer als Betreiber des künftigen Mautsystems infrage kommt – ein ungleich größerer Auftrag. Wie die Zeitung aus Regierungskreisen erfuhr, gibt es bei der Vergabe um die Erhebung der Ausländermaut nur noch ein Bewerberkonsortium. An diesem Konsortium sind neben Kapsch Trafficcom auch das deutsche Ticketingunternehmen CTS Eventim (ISIN DE0005470306), dessen Aktie zu unseren Dauerfavoriten zählt, beteiligt.

Zwar ist noch nicht klar, wann die Erhebung der politisch äußerst umstrittenen Maut in Deutschland starten kann. Dennoch sollte die Kapsch-Aktie deutlich positiv auf die Auftragserteilung reagieren. Gleichzeitig würden damit die Chancen auf eine Trendumkehr bei dem Titel steigen. Am 21. November berichten die Österreicher über die Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr 2018/19, danach geht es auf Roadshow. Anleger sollten Risikobereitschaft mitbringen und Kaufaufträge mit einem Limit versehen.