Geldanlage-TippAktie der Woche: Hellofresh

Aktienchart: Aktie der Woche
Symbolbild: AktienchartGetty Images

Starke Zahlen hat der Börsenneuling Hellofresh präsentiert: Der Umsatz des Kochboxenversenders kletterte im ersten Quartal 2018 um 44 Prozent auf 295,6 Mio. Euro. Bereinigt um Währungseffekte hätte das Plus sogar fast 60 Prozent betragen. Der operative Verlust (Ebit) reduzierte sich um 15 Prozent auf 27,9 Mio. Euro. Gleichzeitig weitete Hellofresh den Kundenstamm um 61,7 Prozent auf 1,88 Mio. aus.

Aufgrund der starken Entwicklung hat das Unternehmen die Gesamtjahresprognose angehoben: Die Erlöse sollen 2018 nun um Währungseffekte bereinigt um 30 bis 35 Prozent statt um bis zu 30 Prozent zulegen. Die Gesellschaft bestätigt zudem das Ziel, im vierten Quartal 2018 den Breakeven auf operativer Basis zu erreichen.

Der Aktienkurs konnte deutlich von den Zahlen profitieren. Allerdings gelang es noch nicht, die Hürde bei 12,30 Euro zu knacken – hier fand vor wenigen Wochen eine größere Umplatzierung seitens eines Altaktionärs statt: Rocket Internet hat mit dem Verkauf von Anteilen an Hellofresh 150 Mio. Euro eingenommen. Dadurch ist aber auch der Aufstieg in den SDax deutlich näher gerückt. Zuletzt hatten die sinkenden Börsenumsätze noch dagegen gesprochen. Doch mit der Platzierung dürfte sich die Liquidität spürbar erhöhen. Der Aufstieg könnte bereits zum nächsten Umstellungstermin im Juni erfolgen. Risikobereite Anleger setzen auf positive Kursimpulse.