FinanzevolutionKrypto-Evolution: Vom Stable Coin zum EuroCoin?

Wie wahrscheinlich ist ein von der EZB herausgegebener Krypto-Euro?Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Viele Bedingungen mussten erfüllt sein, damit überhaupt Leben auf unserem Planeten entstehen konnte und durch Variationen der Umweltbedingungen die Evolution von Leben voranschreiten konnte. So soll es winzigen Cyanobakterien zu verdanken sein, dass der lebensspendende Sauerstoff in die Atmosphäre gelangen konnte. Später sind aus mikrobischen Einzellern komplexe Lebewesen entstanden, die heute Quantencomputer bauen und sich komplizierte Regeln für Finanzmärkte ausdenken.

Einen Evolutionsschub für das Finanzwesen hat auch das 2008 unter dem Pseudonym “Satoshi Nakamoto” erschienene Arbeitspapier “Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System” ausgelöst. Dieser mikrobische Einzeller der Blockchain-Technologie ist elf Jahre nach seiner Entstehung verantwortlich für vielfältige Innovationen für unterschiedlichste Anwendungsbereiche (siehe z.B. hier und hier) und schickt sich tatsächlich an, das Finanzwesen nachhaltig zu verändern.

Mit Hilfe der Blockchain_Technologie können nach herrschender Auffassung Vermögensansprüche, Rechte und Schuldverhältnisse durch digitale Token repräsentiert werden. Man spricht daher auch von Tokenisierung. Technisch realisiert wird dies mit Varianten der Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Sie hilft Verfügungsrechte über materielle und immaterielle Güter über kryptografische Verfahren manipulationssicher dezentral und digital zu dokumentieren und vor Fälschung und Duplizierung zu schützen. DLT und Blockchain könnten somit im Idealfall als ein digitales Vertrauensprotokoll fungieren.

Zu den vieldiskutierten Neuerungen gehören auch Stable Coins. Sie zeichnen sich durch ein festes Verhältnis zu einem Basiswert aus und sollen dessen Wertentwicklung im Idealfall exakt nachbilden. Solche Basiswerte können zum Beispiel Edelmetalle (Digix Gold, Basiswert 1 Gramm Gold), Währungen (Tether, Basiswert 1 US-Dollar) oder ein Korb verschiedener Währungen (Libra) sein.

Zwei Entwicklungen befeuern die aktuelle Debatte über sogenannten Stable Token oder auch Stable Coins beschleunigt:

  1. Die veröffentlichte Blockchain-Strategie der Bundesregierung.
  2. Die Ankündigung eines Konsortiums von 21 Unternehmen, ein weltweites Ökosystem für das Zahlungsmittel “Libra” zu schaffen.